Teilen

Maritimer Look: für Mode & Wohnen im Check

Seien wir doch mal ehrlich! Die schönste Zeit des Jahres ist die Urlaubszeit. Und was gibt es Schöneres als seinen Urlaub am Meer zu verbringen? Richtig: Nichts! Nur haben wir nicht immer das Privileg, unseren Urlaub am Meer genießen zu können. Deswegen: Warum nicht einfach den Urlaub zu sich in den Kleiderschrank oder noch besser, gleich ganz nach Hause bringen?! Sonja hat mit ihrem maritimen Outfit letztens schon gezeigt wie’s geht. Wenn also auch du einfach nicht genug vom Urlaubsfeeling bekommen kannst, dann ist der maritime Wohnstil oder aber auch ein maritimes Outfit vielleicht genau das Richtige für dich, um dein Bedürfnis nach Meer, Strand und Sonne zu stillen. Maritimer Look, los geht’s!

Maritimer Look bringt Urlaubsfeeling in den Alltag

Ein maritimer Wohnstil eignet sich nicht nur unglaublich gut um vom Alltag abzuschalten, sondern ist auch noch super einfach umzusetzen.Es gibt nur ein paar Dinge die man beim Einrichten beachten muss: Die Farbwahl beim maritimen Stil beschränkt sich auf 3 Töne: Weiß, Blau und Rot. Natürlich kann man aber seiner Kreativität freien Lauf lassen. Sanfte Naturtöne lockern das Gesamtbild super auf und sind zudem um einiges dankbarer als reine Weißtöne. (Jede Mutter weiß wovon ich spreche.) Auch verschiedene Blautöne können nach eigenem Belieben kombiniert werden.

Stilvolle Akzente werden mit Accessoires in einem klaren Rotton gesetzt. Weiters super wichtig beim Maritim Wohnen sind Materialien. Beispielsweise ein Möbelstück aus Holz in einer verwaschenen Optik macht den Anschein als ob es von der Sonne ausgebleicht und vom Meersalz ausgewaschen wurde. Das kreiert einen unglaublich lässigen Charme. Aber auch grobe Leinenstoffe, Kordeln und Keramik-Accessoires kommen beim Maritimen Wohnstil optimal zum Einsatz.

In Sachen Muster liegt der Fokus auf Streifen. Streifen-Polster, Streifen-Gardinen oder eine stilvolle gestreifte Tapete. Aber auch Seemotive wie Anker, Fische, Muscheln und Korallen sind nicht wegzudenken. Deko-Liebhaber kommen beim maritimen Wohnstil auch voll auf Ihre Kosten. Korbgeflechte, Fischernetze, Muscheln oder auch Rettungsringe bekommen ein absolutes „Yes“.

{"dots":"false","arrows":"true","autoplay":"false","autoplay_interval":"5000","speed":"1000","design":"prodesign-1","rtl":"false","loop":"true","slidestoshow":"3","center_padding":0,"slidestoscroll":"1","centermode":"false"}

Fashion goes Seaside: einfach maritim

Auch in Sachen Mode trifft man mit dem Maritimen Look voll ins Schwarze. Denn der von der Marine inspirierte Stil ist zeitlos und eignet sich für so gut wie jeden Lebensbereich. Er ist weiblich und dennoch lässig. Die Farben beschränken sich genauso wie beim Wohnen auf die Töne Blau, Weiß und Rot. Im Vordergrund stehen in Sachen Kleidung aber meist die Farben Dunkelblau und Weiß. Accessoires werden dazu in Rot gewählt und dienen als Eyecatcher. Mein persönlicher Favorit ist die knallrote Tasche mit roten Pumps zur lässigen Chinohose in Marineblau.

Auch in Sachen Mode sind Streifen ein absolutes Muss, insbesondere Querstreifen. (Alle Frauen die sich vor Querstreifen scheuen, können einfach Längsstreifen wählen. Obwohl ja Querstreifen an sich nicht dick machen, das tun nur Eis und Co. Kleiner Scherz am Rande.) Schmuckmäßig ist ebenso einiges geboten. Angefangen mit goldenen Ankerketten, Muschelohrringen bis hin zu dezenten geflochtenen Armbändern.

Also meine Lieben, das Fazit zum Maritimen Stil in Sachen Mode und Wohnen: Der Stil bringt ein unvergleichliches Flair mit sich und stellt das Non-Plus-Ultra für alle Seaside-Lover dar. Damit ist sogar mit dem Gejammer über zu wenig Urlaub Schluss, denn mit einem Maritimen Look wird der Alltag zum Urlaub!

Eure Verena

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich akzeptiere die Datenschutzhinweise.

Dein Kommentar wird verschlüsselt per https an unseren Server geschickt. Du erklärst dich damit einverstanden, dass wir deine Angaben verwenden dürfen. Weitere Informationen und Widerrufshinweise findest du in der Datenschutzerklärung.

Universal Blog
Kochmodus schließen