Teilen

Meine Modeklassiker: 20 Dauerbrenner im Überblick!

Wie schnell die Zeit vergeht: im Jahr 1957 wurde die Firma UNIVERSAL gegründet und beliefert seither zahlreiche zufriedene Kunden mit aktueller Mode der Saison. Ganz früher wurde nur über Katalog bestellt, doch seit mittlerweile 20 Jahren gibt es auch den Online Shop universal.at. Seit es UNIVERSAL gibt, kamen und gingen viele tolle Kleidungsstücke und Modetrends. Einige jedoch finden sich jedes Jahr aufs Neue im Sortiment, weil sie echte Klassiker in der Fashionwelt sind und immer wieder zahlreiche Modebewusste begeistern. Pünktlich zum 20 Jahre universal.at Jubiläum stellen wir 20 Modeklassiker vor, die wahre Dauerbrenner sind.

Ballerinas: elegant, schick und bequem

Sobald der Frühling vor der Tür steht, schmücken sie zahlreiche Damenfüße: Ballerinas sind wohl die beliebteste Alternative zu High Heels. Sie kommen ebenso feminin wie ladylike daher, sind dabei jedoch gleichzeitig unheimlich bequem. Charakteristisch für den Ballerina sind die flache Sohle und die runde Spitze. Nicht selten ziert eine dezente Schleife als süßer Hingucker den Schuhklassiker.

Für einen urbanen Look: die Bikerjacke

Ursprünglich war die Bikerjacke Teil der Motorradkluft und schützte vor kaltem Fahrtwind. Nicht zuletzt dank Berühmtheiten wie Marlon Brando oder Brad Pitt erlangte das lässige Teil schließlich auch außerhalb der Motorrad-Szene große Beliebtheit. Die figurbetonte und meist bis zur Taille reichende Jacke passt sowohl zum rockigen Outfit als auch zum lässigen Edel-Look.

Birkenstock: eine Wohltat für die Füße

Hatten Sie früher den Ruf als Öko-Schuhe, genießen sie heute echten Kult-Status: Birkenstock-Schuhe sind unglaublich bequem, gut für die Gesundheit der Füße und ein modischer Blickfang. Ob für die Wohnung, den Garten oder als Freizeitschuh: Birkenstocks sind vielseitig tragbar und kommen in den unterschiedlichsten Varianten daher.

Ein Blazer für alle Fälle

Der Blazer hat seinen Weg vom Büro auf die Straße gefunden und ist längst nicht mehr nur etwas für das seriöse Business-Outfit. Die schicke Jacken gibt es in einer Vielzahl an Schnitten und Formen, weshalb sie sich zu ganz unterschiedlichen Looks stylen lassen. Elegant wirkt der Blazer mit einem Bleistiftrock oder einer Stoffhose. In Kombination mit einer lässigen Jeans entsteht dagegen ein legeres Outfit.

Ohne sie geht es nicht – die Blue Jeans

Von ihr hat wohl jeder gleich mehrere Exemplare im Kleiderschrank: Die Blue Jeans ist einer der modischen Dauerbrenner überhaupt. Kein Wunder: Die robuste Hose kommt in den unterschiedlichsten Schnitten und Waschungen daher, wodurch sie als wahres Kombinationstalent überzeugt. Die Jeans ist zu den unterschiedlichsten Gelegenheiten tragbar, wirkt mal lässig, mal edel und ist dabei immer sehr bequem.

Converse Schuhe – ideal für die Freizeit

Ebenfalls als zeitloser Klassiker haben sich Converse Schuhe etabliert. Die sogenannten Chucks sind der Innbegriff des Streetstyles und dank ihres hohen Tragekomforts sehr beliebt. Kombinieren lassen sich die Leinenschuhe perfekt mit lässigen Outfits – z. B. einer Jeans im Destroyed-Look und einem frechen Shirt. Unverkennbares Markenzeichen: der runde Aufnäher, auf dem der blaue Converse-Stern aufgedruckt ist.

Das kleine Schwarze: immer eine gute Idee

Es ist stets die richtige Wahl: Das kleine Schwarze passt zu den unterschiedlichsten Anlässen und Veranstaltungen. Grund dafür sind der klassisch-elegante Schnitt bis zur Kniehöhe sowie der neutrale schwarze Ton. Das schicke Kleid verdankt seine Existenz Coco Chanel, durch die es bereits in den 20-iger Jahren die Modewelt der Damen prägte.

Espadrilles für ein luftiges Sommeroutfit

Mit ihrem leichten Material aus Leinen oder Baumwolle eignen sie sich ideal für warme Tage: Espadrilles sind dank ihrer Sohle aus Hanf oder Flacks sehr bequem und eine tolle Alternative zu Sandalen oder Zehentrennern. Sie lassen genug Luft an die Füße und sehen dazu noch schick aus. Ob in Uni, gestreift oder gemustert – Espadrilles versprühen Urlaubsfeeling und Sommerlaune.

Für einen stilvollen Auftritt: das Etuikleid

Das Etuikleid ist ein modisches Multitalent: Es gilt als klassischer Business-Dress, überzeugt gleichzeitig jedoch auch auf Hochzeiten, Partys oder beim Stadtbummel. Das figurbetonte Kleid zeichnet sich durch seine klare Linienführung und seinen schlichten Schnitt aus. Besonders elegant wirken Etuikleider in gedeckten Farbtönen wie Schwarz oder Dunkelblau. Zu ungezwungenen Anlässen sind gemusterte Modelle eine trendige Abwechslung.

Lässiger Boyfriend-Style im Flanellhemd

Ein weiterer Klassiker in der Fashionbranche ist das Flanellhemd. Ursprünglich war es ein typisches Kleidungsstück für Land- und Waldarbeiter in Nordamerika. Inzwischen begleiten Flanellhemden modebewusste Damen weltweit von Saison zu Saison. Typisch für das Hemd sind der leichte Stoff sowie das Karomuster in diversen Farbtönen.

Beliebt wie eh und je: Overalls

Der Overall wurde in den 70er-Jahren berühmt. Seitdem präsentiert er sich in zahlreichen Varianten, wobei das klassische Modell aus Leinen oder Baumwolle, einem klaren Schnitt und gedeckten Farben besteht. Allerdings sind den Schnitten, Formen und Farben keine Grenzen gesetzt, wodurch passende Overalls für ziemlich jede Gelegenheit gewählt werden können.

Der Trenchcoat: von der Regenjacke zum Kultmantel

Ursprünglich entworfen als Regenmantel für die britische Armee ist er heute nicht mehr von den Straßen wegzudenken: der Trenchcoat. Charakteristisch für den Modeklassiker sind sein breiter Kragen sowie das prägnante Revers und der Gürtel auf Taillenhöhe. Häufig besteht der Mantel aus leichtem Stoff wie Gabardine oder Popeline und reicht mindestens bis zu den Knien.

Ein wahrer Figurschmeichler: das Wickelkleid

Kaum ein Kleid setzt weibliche Kurven so toll in Szene wie das Wickelkleid. Waren sie in den 70er-Jahren zumeist in einer Einheits-Form erhältlich, gibt es die beliebten Sommerkleider mittlerweile in zahlreichen Schnitten und Designs. Gemeinsam bleiben allen der tiefe V-Ausschnitt und die schräge Linie, die den Oberkörper optisch schmaler zaubert.

Die Schlaghose – nicht nur etwas für den Hippie-Look

Schon in den 70er-Jahren war die Schlaghose ein modischer Hingucker. Weltweite Bekanntheit erlangte die oben schmal und unten weit geschnittene Hose durch John Travolta und Saturday Night Fever. Auch wenn sie zwischenzeitlich kurz von der Bildfläche verschwand – die Schlaghose ist und bleibt ein Klassiker, der in der Modewelt seinen festen Platz hat.

Elegant im Twin Set

Zeitlos, klassisch und edel: Das Twin Set hat seinen Anfang in den 30er-Jahren. Seitdem ist es weltweit bei vielen Damen beliebt, darunter Audrey Hepburn und Jackie Kennedy. Über die Jahre hinweg haben viele Designer das Twin Set stets neu interpretiert, sodass es inzwischen zu den unterschiedlichsten Looks kombinierbar ist.

Der Norweger Pullover: warm und gemütlich

Spätestens im Winter kommt er immer wieder aufs Neue zum Vorschein: Der Norweger Pullover ist kuschelig weich und fällt meist groß aus, weshalb er gerne als Jackenersatz über der eigentlichen Kleidung getragen wird. Viele Norweger Pullover zieren aufgestickte Muster und Motive – zum Beispiel Rentiere oder Schneeflocken. So macht der Winter Spaß!

Mit dem Dirndl zur tollen Sanduhr-Figur

Nicht nur auf dem Oktoberfest ist es ein Dauerbrenner: das Dirndl. Es schmeichelt jeder Figur und zaubert der Trägerin ein verführerisches Dekolleté. Dabei sind ganz unterschiedliche Ausführungen verfügbar, die wahlweise Eleganz, Pepp oder traditionellen Charme ausstrahlen. Vor allem dezente Töne wie Hellgrün, -blau oder -rosa sind typisch für das Dirndl.

Das Basic-Teil schlechthin: ein weißes T-Shirt

Klassischer geht es nicht: Vermutlich jeder besitzt mindestens ein weißes T-Shirt in seiner Garderobe – und das ist auch gut so. Das beliebte Kleidungsstück ist unheimlich vielseitig kombinierbar und passt dementsprechend auch zu diversen Anlässen. Ob figurbetont oder -umspielend, mit Rundhals- oder V-Ausschnitt – das weiße T-Shirt ist und bleibt ein modischer Allrounder.

Macht Lust auf Sommer: die Caprihose

Die Caprihose ist mit ihrer 3/4-Länge und ihrem zumeist leichten Baumwoll- oder Leinenstoff ideal für wärmere Tage. In klassischen Farben wie Beige oder Dunkelblau tragen Businessfrauen sie gerne ins Büro. Modelle in knalligen Tönen, mit bunten Mustern oder Fransen am Saum kommen dagegen eher im Freizeit-Look oder Urlaubs-Outfit zum Einsatz.

Der Budapester: eleganter Chic für Büro und Freizeit

Er ist längst nicht mehr nur in der Herrengarderobe zu finden: Der Budapester ziert inzwischen auch zahlreiche Damenfüße. Der Schnürschuh zeichnet sich durch seine breite, gerade Form und seine hohe Flügelkappe aus. Ebenfalls charakteristisch für den burschikosen Schuh sind die filigrane Lochverzierung und der erhöhte Absatz.

Hoffentlich waren ein paar schöne Modeklassiker für Euch dabei! Viel Spaß beim Stöbern & Shoppen!

Dein Universal Redaktions-Team

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich akzeptiere die Datenschutzhinweise.

Dein Kommentar wird verschlüsselt per https an unseren Server geschickt. Du erklärst dich damit einverstanden, dass wir deine Angaben verwenden dürfen. Weitere Informationen und Widerrufshinweise findest du in der Datenschutzerklärung.

Universal Blog
Kochmodus schließen