Teilen

3 Tipps zum perfekten Hochzeitsgast Outfit

Kleid Hochzeitsgast

Wenn man als Gast auf so manch einer Hochzeit war, dann weiß man vermutlich auch, dass Hochzeitsgäste den ein oder anderen Fauxpas in Sachen Mode nicht auslassen und es immer wieder die oder den einen gibt, der durch sein Outfit heraus sticht – ob negativ oder positiv sei dahingestellt. Ich habe als Hochzeitsplanerin die Erfahrung gemacht, dass die Bräute sich sehr oft einen Dresscode wünschen beziehungsweise sich erhoffen, dass die Hochzeitsgäste sich Gedanken zum Gewand machen und sich etwas Elegantes und Schickes für den großen Tag anziehen.

Natürlich kann man als Brautpaar einen Dresscode festlegen aber wenn man ehrlich ist, kennt man wohl kaum eine Hochzeit, bei der das so wirklich gemacht wird oder auch durchgezogen wird und dann passiert es wohl erst recht, dass es ein paar Gäste einfach verschlafen und beim Fete Blanche Motto in einer dunklen Jeans daherkommen.

Um als Hochzeitsgast mit seinem Outfit zu glänzen gibt es ganz einfache Regeln.

So gelingt jedem Hochzeitsgast ein stilvoller Auftritt

1. Kleide dich nicht auffälliger als die Braut oder der Bräutigam

Der erste Tipp für alle Hochzeitsgäste: Nicht auffälliger sein, als die Braut und der Bräutigam. Die Gäste sollten sich immer an diesen ersten und essentiellsten Tipp auf der Hochzeit halten! denn kein Brautpaar hat es gern, wenn die Cousine im viel zu kurzen Kleid kommt, überladenem Schmuck um den Hals und dazu eine Duftwolke nach sich zieht, das sich jeder nach ihr umdreht. Und seien wir uns einmal ehrlich: Es ist auch wirklich nicht nötig, im Party-Kneippen-Clubbing Outfit zu einer Zeremonie anzutanzen, wenn es Alternativen im Kleiderschrank gibt.

Slider Carousel Image

RICK CARDONA Kleid

Slider Carousel Image

Maxikleid von AJC

Slider Carousel Image

Spitzenkleid von sheego

{"dots":"false","arrows":"true","autoplay":"false","autoplay_interval":"5000","speed":"1000","design":"prodesign-1","rtl":"false","loop":"true","slidestoshow":"3","center_padding":0,"slidestoscroll":"1","centermode":"false"}

2. Trage niemals Weiss

Der zweite Tipp ist – und dieser gilt vor allem den weiblichen Gästen: Niemals WEISS tragen. Wunderschönes Spitzenkleid in hellcreme oder weiß im Gewandkasten hin oder her. Die Farbe weiß, creme, ivory oder wie auch sonst man alle Töne von weiß bis Eierschalen nennt gehören an diesem einen Tag nur einer Person auf der Hochzeit und das ist die Braut. An 364 Tagen im Jahr, kann man anziehen was man will – da schafft man es, an einem so wichtigen Tag für die lieben Freunde oder Verwandten darauf zu verzichten.

3. Erkundige dich, ob es ein Motto für die Hochzeit gibt

Als letzten Schritt zum perfekten Outfit gilt es, sich vorher über ein mögliches Motto oder die Location zu informieren. Meist kann man TrauzeugInnen oder Eltern des Brautpaares um diese Information bitten und kann sich somit dem Thema der Hochzeit, sofern es eines gibt, anpassen mit dem Outfit. Handelt es sich um eine vintage Scheunenhochzeit, dann kann man sich eventuell ein Kleid mit Spitze und gedeckten Grün oder Beige Tönen auswählen, bei einer lockeren Gartenhochzeit würde ein Maxi-Kleid mit grobem floralen Mustern gut aussehen und bei einer eleganten Palais Hochzeit könnte man ein einfärbiges, bodenlanges Kleid mit Pailetten anziehen. Auch etwaige NO-GOs der Braut kann man mit einem einfachen und knappen Telefonat im Vorhinein abklären und somit ein Fauxpas vermeiden.

Slider Carousel Image

Ashley Brooke Druckkleid

Slider Carousel Image

Ashley Brooke Abendkleid

Slider Carousel Image

Chiffon-paillettenkleid

{"dots":"false","arrows":"true","autoplay":"false","autoplay_interval":"5000","speed":"1000","design":"prodesign-1","rtl":"false","loop":"true","slidestoshow":"3","center_padding":0,"slidestoscroll":"1","centermode":"false"}

Allen Tipps voran gilt es natürlich immer, dass man sich als Hochzeitsgast wohl in seinem Outfit fühlt und sich nicht verkleidet. Dann kann man sich viel besser entspannen, den Tag mit den Lieben genießen, feiern und bis in die Nacht hinein feiern. (PS: Ballerinas einpacken, ist immer ein guter Rat).

Liebe Grüße, eure Sissi von Weddingbible

Ähnliche Beiträge

  1. Avatar
    Antworten

    Super Artikel… 🙂

  2. Avatar
    Antworten

    Du hast Recht! Alles Gute

  3. Avatar
    • Johanna
    • 15. März 2018
    Antworten

    Wow, danke für die Tipps, bin am Wochenende auf einer Hochzeit und da kam das genau richtig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich akzeptiere die Datenschutzhinweise.

Dein Kommentar wird verschlüsselt per https an unseren Server geschickt. Du erklärst dich damit einverstanden, dass wir deine Angaben verwenden dürfen. Weitere Informationen und Widerrufshinweise findest du in der Datenschutzerklärung.

Universal Blog
Kochmodus schließen