Gartenarbeiten im April - Header

Gartenarbeiten im April – herrliche Blütenpracht im Frühling

Der Frühling ist da! Und damit ist es an der Zeit, dem Garten besonders viel Aufmerksamkeit zu widmen. Mit den Gartenarbeiten im April steht das Pflanzen, Düngen und Schneiden der verschiedenen Pflanzen auf dem Programm. Außerdem kannst du den Gartenteich herrichten. Freu dich auf die ersten warmen Tage in deinem heimischen Grün.

Tolle Akzente setzen mit Sommerblumen

Die bunte Blütenpracht der Sommerblumen holt dich in den eigenen Garten, indem du auf vorgezogene Jungpflanzen setzt oder die Samen selbst säst. Für die direkte Aussaat ins Blumenbeet sind vor allem die einjährigen Sommerblumen geeignet. Dazu zählen das Schleierkraut, die Ringelblumen und Kapuzinerkresse. Diese sind besonders pflegeleicht. Die Blüten bilden sich wenige Wochen nach dem Aussäen. Mit Sommerblumen im Unifarbenstil gestaltest du größere Flächen einheitlich.

Tipp: Setzen Sie auf eine wilde Mischung verschiedener Töne und Arten, für eine bunte Sommerwiese.

Blühende Sträucher im Garten

Der April ist die Pflanzzeit für immergrüne Sträucher. Entscheide dich zum Beispiel für Rhododendren. Diese bevorzugen einen kalkarmen und humusreichen Boden. Die Erde im Bereich der Wurzeln besserst du mit Kompost oder Weißtorf auf. Beim Pflanzen der Rhododendren ist darauf zu achten, den Ballen mit den Wurzeln nicht zu tief zu setzen. Lass diesen wenige Zentimeter aus der Erde heraus ragen. Gründliches Gießen ist ebenfalls entscheidend. Als Dünger dienen Hornspäne und Rindenkompost.

Gemüse und Kräuter pflanzen

Zu den Kräutern, die im April gepflanzt werden, zählen unter anderem Kümmel, Liebstöckel und Beifuß. Kümmel kommt in der Küche bei der Zubereitung von Suppen und Eintöpfen oder beim Backen gerne zum Einsatz.

Gartenarbeiten im April - Kräuter pflanzen
Gartenarbeiten im April - Erbsen pflanzen
Gartenarbeiten im April - Zucchini pflanzen

Frisches Gemüse aus dem Garten schmeckt besonders lecker. Setze auf knackige Erbsen oder auf Zucchini. Mit dem Aussäen der Erbsen beginnst du, wenn die Bodentemperaturen über acht Grad liegen. Der Boden darf nicht zu feucht sein – sonst bildet sich Fäule. Ziehe Rillen von ungefähr vier Zentimeter Tiefe in den Boden und säe die Samen für die Erbsen im Abstand von fünf Zentimetern an einem sonnigen Platz, an dem es nicht zu heiß wird, aus. Setze Bambusstäbe, an denen die Kletterpflanzen ranken, oder verwenden Rankgitter.

Für die Zucchini stellst du im April ein Frühbeet an einem sonnigen Standort auf. Die Samen der Zucchini sind ungefähr drei Zentimeter tief einzusetzen. Bedecke sie mit ein wenig Erde und gieße sie leicht an. Bis sich die ersten Keimlinge aus dem Boden recken, vergeht ungefähr eine Woche. Wenn sich mehrere Pflanzen an einer Stelle um den Platz an der Sonne streiten, musst du die schwächeren entfernen, damit sich die stärkste Saat gut entfalten kann. Achte darauf, das Frühbeet regelmäßig zu lüften. Bei Wärme kann es tagsüber geöffnet sein. Allerdings sollten Sie das Beet bei Nacht immer schließen. Zu heftige Sonneneinstrahlung vermeiden Sie mit dunkler Folie. Regelmäßiges Gießen ist ebenso Pflicht wie der Schutz vor Schnecken.

Rasen mähen

Gartenarbeiten im April - Rasenmähen

Nachdem du im März die letzten Laubreste und Moos entfernt hast, machst du dich nach einer Ruhephase für den Rasen im April daran, das Grün zum ersten Mal zu schneiden. Auch besserst du nun kahle Stellen im Rasen mit neuer Saat aus. Dünger verhilft dem Rasen zu einem kräftigen Grün. Achte darauf, den ersten Schnitt mit der Grasschere oder dem Mäher nicht zu kurz zu gestalten, damit die neuen Triebe gut nachwachsen können.

Teichpumpe säubern

Die Teichpumpe sorgt für sauberes Wasser im Teich. Doch mit der Zeit setzen sich Algen ab. Im April holst du die Pumpe aus dem Teich und spritzt sie mit einem starken Wasserstrahl ab. Unreinheiten und Algen werden auf diese Weise ganz einfach – und ohne den Einsatz von chemischen Mitteln – entfernt.

Bärlauch einfrieren

Geernteten Bärlauch frierst du ein, um ihn für die spätere Nutzung frisch zu halten. Dazu ist der Bärlauch zunächst zu waschen. Nach dem Trocknen hackst du die Blätter klein und gibst sie in die Kammern einer Eiswürfelform. Diese wird mit Wasser aufgefüllt und eingefroren. Außerdem ist das Einfrieren zusammen mit Butter oder Olivenöl möglich.

Schnittlauch schneiden

Den Schnittlauch ziehst du ab Februar vor. Im April machst du dich daran, den Lauch ins Freie umzusiedeln. Du kannst die Pflanzen ganz einfach vermehren und verjüngen, indem du den Schnittlauch schneidest: Trenne die Wurzel in mehrere Teile und setze diese erneut in den Boden. Experten sprechen hier von vegetativer Vermehrung.

Sorge für einen bunten Garten mit ertragreicher Ernte und gestalte deine Gartenarbeiten im April mit den Tipps aus diesem Ratgeber.

Gartenarbeiten im April - Bärlauch einfrieren
Universal Blog
Kochmodus schließen