Teilen

Alles sicher verstaut

Schneller als dir lieb ist, ist dein Baby nicht nur dem Babyalter, sondern auch dem Kleinkind- und Vorschulalter entwachsen. Die Zeit des Schulbeginns steht vor der Tür. Dein Kind wird nicht nur selbstständiger, es wird auch eigenständiger und eigenwilliger. Seine Bedürfnisse und seine Interessen verändern sich. Setzt sich deine Tochter ein orangefarbenes Pferdezimmer oder dein Sohn ein cooles Fußballzimmer in ihren/seinen hübschen Kopf, so kommst du nur schwer dagegen an. Und die Anschaffung zumindest EINES ganz bestimmten Möbels ist in diesem Alter nahezu unumgänglich: der allererste Schreibtisch.

Mit Ordnung lernt es sich leichter

Spätestens einige Wochen nach der Einschulung deines ersten Kindes wirst du darüber staunen, wie viele Schulutensilien bereits ein Erstklässler benötigt. Hast du nicht in weiser Voraussicht mit dem entsprechenden Schreibtisch und Stauraum vorgesorgt, so kommst du nun vermutlich ein wenig ins Strudeln. Hefte und Stifte kullern am Boden umher, dein Kind wird durch die Unordnung am Tisch permanent vom Lernen abgelenkt und benötigte Gegenstände werden ob des heillosen Chaos nicht angefunden. Nur in einem zusammengeräumten, ordentlichen Zimmer kann dein Kind sich auf seine Aufgaben angemessen fokussieren.

Mädchen sind Mädchen und Buben sind Buben

Die Identifizierung deines Kindes mit seiner Geschlechterrolle hat bereits im Kindergartenalter begonnen. Diese baut es nun im Volksschulalter weiter aus. Mädchen wollen mit typischen „Mädchensachen“ zeigen, dass Sie ein Mädchen sind, und Jungs zeigen ihre Identität in der Regel mit „Bubensachen“. Wer also eine Tochter hat, dem sei beispielsweise der rosarote Schreibtisch Vipack mit seinen entzückenden Herzgriffen wärmstens empfohlen. Auf diesem zauberhaften Schreibtisch wird deine Tochter nicht nur wunderbar träumen können, sondern auch bereitwilliger lernen und motivierter ihre Hausübungen machen. Der hohe Aufsatz über der großzügigen Schreibfläche bietet Platz für zahlreiche Bücher und Schreibutensilien, die griffbereit platziert sein sollten. Die zwei Schubkästen unterhalb der Arbeitsplatte bieten optimal Raum zum Verstauen von Dingen, die dein Kind nicht regelmäßig benötigt.

Zuviel Stauraum geht nicht

Nach und nach wirst du feststellen, dass es praktisch ist, wenn dein Kind nicht nur seine alltäglichen Schulsachen im oder am Schreibtisch verstaut. Immer wieder wird es einen Klebstoff, Klebestreifen, eine Schere, weiße Zettel oder Ähnliches benötigen. Für all diese Gegenstände ist ein Rollcontainer die perfekte Lösung. Mit zwei Schubkästen und einem geräumigen, flexibel befüllbaren Fach bietet der peppige, freche Rollcontainer Alex nicht nur für Mädchen eine hübsche, mobile Stauraumvariante auf vier Rollen in knalligem Magenta, sondern auch eine für Jungs in frischem Petrol.

Alles Liebe
Anna

Ähnliche Beiträge

  1. Avatar
    Antworten

    Effect of furniture for children is great, it is recommended!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich akzeptiere die Datenschutzhinweise.

Dein Kommentar wird verschlüsselt per https an unseren Server geschickt. Du erklärst dich damit einverstanden, dass wir deine Angaben verwenden dürfen. Weitere Informationen und Widerrufshinweise findest du in der Datenschutzerklärung.

Universal Blog
Kochmodus schließen