Teilen

Welcher Grill-Typ sind Sie?

Endlich wieder Sommer…und damit auch die Zeit für laue Gartenfeste und Grillpartys. Jedes Jahr aufs Neue bilden sich zwei Grillfraktionen: Während die einen auf den klassischen Kohlegrill schwören, loben die anderen die Vorzüge des Gasgrills. An dieser Frage scheiden sich die Geister – ein Glück, dass man während der langen, genussvollen Sommernächte mit leckeren Schnitzeln und Salaten genügend Zeit zum Diskutieren hat. Universal hat natürlich beides im Sortiment – folgend ein Überblick über die Vorzüge von Gas- und Kohlegrills.

Traditionalisten lieben Kohlegrills
Traditionelle Grillfans setzten auf Kohle. Ihr liebstes Argument: Nur mit Kohle erreicht man den typischen Grillgeschmack, der uns seit unseren Kinderjahren an gemütliche Gartenpartys und Sommer erinnert. Wahre Grillprofis erkennt man an den schwarzen, verkohlten Händen – so ihr Credo. Und tatsächlich, der würzig-rauchige Geschmack ist bei Schnitzeln, die auf dem Kohlegrill liegen, doch etwas intensiver als beim Fleisch, das auf dem Gasgrill zubereitet wird. Doch das Geschmackserlebnis ist dabei natürlich subjektiv. Der charakteristische Grillduft eines Kohlegrills trägt zudem zu der typischen Gartenparty-Atmosphäre bei – die Rauchschwaden die gen Himmel ziehen freuen den Nachbar allerdings weniger. Ein Holzkohlegrill macht allerdings auch mehr Arbeit – erst muss vorgeheizt und dann ständig Kohle nachgelegt werden. Für eine kleine Runde reicht der Kohlegrill allerdings aus. Der formschöne Holzkohle-Kugelgrill mit verschließbarem Grillrost von Universal ist einer dieser tollen Traditionalisten, die ein authentisches Grillerlebnis garantieren!

Gasgrill für Kochprofis
Der entscheidende Vorteil des Gasgrills liegt darin, dass er einfach eingeschaltet werden kann – langes Vorheizen ist nicht nötig. Die Temperatur kann ganz einfach geregelt werden – dadurch ist die Grillqualität konstant und die Hitzeregelung exakt. Vor allem bei großen Gartenpartys mit zahlreichen Gästen ist ein Gasgrill wohl praktischer als ein Kohlegrill. Der BBQ Grill bietet diverse Möglichkeit zum Grillen und Kochen – vor allem dann, wenn er einen geschlossenen Deckel besitzt. Durch das indirekte Grillen funktioniert der Gasgrill dann ähnlich wie ein Ofen und das Fleisch bleibt saftig. Zudem ist das auf dem Gasgrill gebratene Fleisch auch gesünder: Fett- und Fleischsäfte tropfen nicht in die Flammen und so wird Fettbrand verhindert. Viele Gasgrills bieten auch die Möglichkeit, Drehspieße zu montieren – dadurch können größere  Fleischstücke oder köstliche Braten perfekt zubereitet werden. Für das perfekte Grillerlebnis sorgt beispielsweise der Gasgrill „Reno“ mit seiner Außenküche aus gebürstetem Edelstahl und integrierter Piezozündung und vier stufenlos regelbaren Brennern aus Edelstahl die mit einer Leistung von drei bzw. vier Kilowatt überzeugen.

Fazit:
Wem Lagerfeuerromantik und Grillatmosphäre wichtig sein sollte, ist mit einem Kohlegrill bestens bedient. Wer auf perfekte Ergebnisse und praktische Handhabung setzt, der wird mit einem Gasgrill seine wahre Freude haben.

Ähnliche Beiträge

    • bernd
    • 1. August 2012
    Antworten

    Ich setz auf Holzkohle, außerdem ohne Grill geht
    ja mal garnix 😉

    Sonnige grüße aus Frankfurt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich akzeptiere die Datenschutzhinweise.

Dein Kommentar wird verschlüsselt per https an unseren Server geschickt. Du erklärst dich damit einverstanden, dass wir deine Angaben verwenden dürfen. Weitere Informationen und Widerrufshinweise findest du in der Datenschutzerklärung.

Universal Blog
Kochmodus schließen