Teilen

Wildpflanzen in der Küche

Im Mai haben die Wildkräuter Hochsaison. Ob Hollerblüten, Sauerampfer, junger Wiesenbärenklau oder Waldmeister, beim Spaziergang durch Wiese und Wald können wir aus dem Vollen schöpfen. Schätze für die Küche finden sich aber auch im eigenen Garten.Der Giersch zum Beispiel findet im Salat oder als Spinat Verwendung.

Sauerklee an Stelle von Limetten gibt Limonaden und Cocktails feinen säuerlichen Geschmack. Waldmeister entfaltet erst seinen Duft, wenn man ihn welken lässt, trocknet oder vor der Verwendung in den Gefrierschrank gibt.. Tipp: 2 EL klein geschnittenen Waldmeister dem Kaiserschmarrenteig zufügen.

Der japanische Knöterich wächst an Flussufern und kann bis zu 2m hoch werden.  Der Geschmack erinnert etwas an Rhabarber.  Es werden die jungen Pflanzen gepflückt, solange sie noch nicht zu viele Blätter haben.  Dieses Gewächs eignet sich bestens zum Füllen, da es innen hohl ist. Man kann es aber auch gerne roh essen, als Gemüse kurz dünsten oder als Süßspeise zubereiten.

Auch aus den Brennnesseln kann man hervorragende Gerichte zaubern wie  etwa eine Brennnesselsuppe , ein Pesto oder auch ein Brennnesselpüree.

Ein hervorragendes Rezept mit Brennnesseln ich wünsche viel Spass beim ausprobieren!

 

Filet vom Wollschwein mit Spargel und Brennnesselpüree

Zutaten

1 Filet vom Wollschwein, 5 Scheiben Rohschinken oder Speck, 2 Thymianzweige,

Senf, Pfeffer, Salz, Butterschmalz

500g weißer Spargel , Salz, Zucker, Butter

500 g rote Kartoffeln, 100 g Brennnesselblätter, 200 ml Rahm 1 EL Butter,

je 100 g  junger Gouda und Mozzarella,  in kleine Würfel geschnitten, Salz Pfeffer, Muskat.

Wildkräuter und Salate der Saison, 1 Schalotte, fein gehackt, 1 EL Himbeer- oder Sherryessig, 2 EL Sonnenblumenöl, Meersalz und Pfeffer aus der Mühle

Das Filet mit wenig Senf einreiben und pfeffern,  Rohschinken oder Speck auf mit Öl bepinselter Frischhaltefolie auflegen, Filet quer darauf platzieren und mit der Folie umwickeln. Einige Stunden kühl stellen, dann Folie vorsichtig entfernen. Filet in 3 cm dicke Steaks schneiden, salzen und in Butterschmalz auf beiden Seiten anbraten, dann Hitze reduzieren, Thymianzweige zum Fleisch in die Pfanne geben und fertig braten.

Spargel schälen, Wasser mit Salz, Zucker und Butter zum Kochen bringen und den Spargel darin 10 bis 15 Minuten leicht köcheln lassen – er sollte noch etwas Biss haben.

Die Kartoffeln schälen, vierteln, in einen Topf mit Salzwasser geben und weich kochen, durch die Kartoffelpresse drücken. Inzwischen die Brennnesselblätter in Salzwasser blanchieren, im Mixer pürieren und mit dem Rahm unter die passierten Kartoffeln rühren. Butter und Käse nach und nach zugeben – der Käse zieht dann Fäden. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

Wildkräuter und Salate der Saison, 1 Karotte längs in dünne Streifen geschnitten

Die gewaschenen Wildkräuter und Salat zu kleinen Sträußchen arrangieren und mit dem Karottenstreifen umwickeln, mit Zahnstocher befestigen, überstehende Stiele abschneiden und das Sträußchen auf den Teller stellen. Mit Vinaigrette beträufeln.

Den Rand eines Metallrings mit Spargelabschnitten umranden und in die Mitte das Püree einfüllen.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich akzeptiere die Datenschutzhinweise.

Dein Kommentar wird verschlüsselt per https an unseren Server geschickt. Du erklärst dich damit einverstanden, dass wir deine Angaben verwenden dürfen. Weitere Informationen und Widerrufshinweise findest du in der Datenschutzerklärung.

Universal Blog
Kochmodus schließen