Teilen

Tassenkuchen: die kleinen Geschwister von Muffins & Cupcakes!

Wer oft in der Küche steht und Teige zusammenrührt, der weiß wie aufwendig Kuchen Backen sein kann. Manchmal fehlt aber auch einfach die Zeit für einen großen Gugelhupf, eine Torte mit Glasur oder aufwendige Muffins. Da sind Tassenkuchen genau das Richtige. Denn die kleinen Küchlein sind schnell zubereitet, schauen herzig aus und schmecken wunderbar.

Tassenkuchen: wie groß die  Tasse?

Generell kann man für Tassenkuchen jede Tassengröße verwenden. Meistens werden jedoch kleine Tassen verwendet, denn das Backen geht schneller und die Kuchen sehen besonders putzig aus. Wer es nicht so eilig hat und lieber größere Kuchen möchte, der kann natürlich auch zu größeren Tassen oder auch Bechern greifen.

Das Geschirr sollte beim Backen eigentlich nicht zu Schaden kommen, – weder in der Mikrowelle noch im Backrohr – trotzdem ist es sinnvoll Tassen zu verwenden, die auch ruhig ein paar Kratzer abbekommen dürfen. Omas feinstes Teetassen-Service lasst ihr also lieber gut behütet in der Vitrine.

Tassenkuchen backen: das braucht ihr dazu!

Für einen Tassenkuchen brauchst du, wie der Name schon sagt, auf jeden Fall Tassen. Wie vorab schon erwähnt, verwendest du am besten kleine Kaffetassen. Für eine kleine Tasse Schokokuchen braucht ihr ungefähr diese Menge an Zutaten, die ihr dann einfach miteinander vermischt. Wie bei anderen Kuchen auch, erst die trockenen Zutaten vermischen, dann die flüssigen vermischen und schließlich die trockene Mehlmischung in die flüssige Mischung einrühren.

  • 4 EL Mehl
  • 4 EL Zucker oder Honig
  • 3 EL Kakao
  • 1 Msp. Backpulver
  • 3 EL Milch
  • 3 EL Öl (geschmacksneutral)
  • 3 EL Nutella

Die angegebene Menge multiplizierst du einfach für die Anzahl an Tassenkuchen die du backen willst. Du kannst die Tassenkuchen entweder in der Mikrowelle backen – bei voller Leistung dauert es ca. 2 Minuten bis der Kuchen gar ist. Oder du backst die Tassenkuchen im Backrohr – bei 180 °C Ober-/Unterhitze für circa 20 Minuten.

Tipp: Genießt den Tassenkuchen am besten noch warm, mit einer kleinen Kugel Eis dazu.

Tassenkuchen verzieren: mit Topping & Streuseln

Die kleinen Kuchen sind dir noch nicht schön genug? Dann verzier die Tassenkuchen am besten noch mit Topping und Streuseln. Als Topping könnt ihr jedes beliebige Muffin-Topping verwenden – je nach Geschmack nussig mit Erdnussbutter, üppig mit Mascarpone oder fruchtig mit Beeren. Hier ein Rezept für ein Mascarpone-Erdbeer Topping für ca. 12 kleine Tassenkuchen:

  • 250g Mascarpone
  • 50g Erdbeermark
  • 100g Staubzucker
  • Etwas Zitrone
  • 60g Joghurt

Mascarpone mit Staubzucker schaumig rühren. Dann Joghurt mit Fruchtmark und Zitrone vermischen. Im Anschluss die Joghurtmasse in die Mascarpone einrühren und schlagen bis die Masse gut aufzutragen ist.

Tipp: Als besonders schnelles Topping einfach ein paar Stück Schokolade auf dem noch warmen Tassenkuchen zerschmelzen lassen. Wer aktuell Kalorien zählt, setzt am besten auf frisches Obst als Topping.

lyer

Viel Spaß beim Tassenkuchen Backen!

Ähnliche Beiträge

  1. Pingback: Zucchinikuchen: So gelingt der Gemüse-Kuchen-Mix

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich akzeptiere die Datenschutzhinweise.

Dein Kommentar wird verschlüsselt per https an unseren Server geschickt. Du erklärst dich damit einverstanden, dass wir deine Angaben verwenden dürfen. Weitere Informationen und Widerrufshinweise findest du in der Datenschutzerklärung.

Universal Blog
Kochmodus schließen