share

Handyhülle selber nähen: 5 DIY Anleitungen von Bloggern

Abwechslung im Kleiderschrank ganz klar! Doch warum sollte das nicht auch für unsere Smartphones gelten? Denn eine Handyhülle kann man schließlich immer gebrauchen. Doch findet ihr die im Laden, die gefühlt jeder Zweite da draußen besitzt, nicht auch etwas fad? Viel schöner und vor allem individueller sind diese fünf süßen und komplett selbstgenähten Taschen. Und das Beste: Jeder kann sie in wenigen Schritten easy nachmachen. Sie sehen nicht nur super schick aus, sondern helfen uns zudem, das Handy ganz schnell aus der Handtasche zu fischen und schützen dabei auch noch unsere Displays.

Und wenn die Nähmaschine gerade schon angeworfen ist, kann man auch gleich noch ein Täschchen für Mama und Schwester mit nähen – die perfekte Überraschung zu Ostern!



Handyhülle aus SnapPap selber nähen

In nur wenigen Schritten kann man aus fast allen Materialien eine wunderschöne Handyhülle herstellen. Ganz besonders gut passt hierfür SnapPap, da das Material abwaschbar und reißfest ist. Um die Handyhülle zu individualisieren, kann man SnapPap auch noch bestempeln, anmalen, beplotten oder anderweitig verschönern.

Arbeitsaufwand: 30 Minuten

Was man braucht:

  • SnapPap
  • Schere
  • Lineal
  • Bleistift
  • Nähmaschine

Hier gibt’s die vollständige Anleitung.

 

Christina von Kreative Hände

Mein Name ist Christina und ich blogge nun seit etwas mehr als 2 Jahren. Angefangen hat alles damit, dass ich einen Webshop für Kreative gegründet habe und um die Seite bekannter zu machen, habe ich beschlossen, meine „Basteleien“ von zu Hause publik zu machen. Schwerpunkte gibt es eigentlich bei mir keine- ich mag so ziemlich jedes Material und probiere alles aus, was mit Kreativsein zu tun hat. Am meisten Spaß macht mir dabei, dass es nie langweilig ist und ich immer wieder neue Techniken kennenlernen und meine eigenen Ideen dazu einbringen kann.

 


Handyhülle aus Tetra Pak

Die Herstellung der Handyhülle aus Milchkarton ist relativ einfach und eignet sich auch für Nähanfängerinnen ohne besondere Vorkenntnisse. Als Materialien benötigt man nur einen leeren Milchkarton bzw. eine Verpackung aus Tetra Pak und zwei kleine Stücke Filz (oder anderen weichen Stoff) und eine Nähmaschine.  Man muss auch nicht verzweifeln, wenn man keine besitzt, da man die Handyhülle auch ganz leicht mit Nadel, Faden und einem schönen Stickstich anfertigen kann. Der Zeitaufwand vom Zerschneiden des Milchkartons bis zur fertigen Handyhülle beträgt ca. eine Stunde.

Arbeitsaufwand: 1 Stunde

Was man braucht:

  • Tetra Pak
  • Filz (oder anderen weichen Stoff)
  • Nähmaschine

Wenn ihr neugierig geworden seid, schaut euch hier die Anleitung an.

 

Uli von Lowredeyes

Hallo, mein Name ist Uli und ich blogge seit März 2015 auf meinem Blog über Naturthemen wie Rezepte mit Pflanzen und Kräutern, DIYs mit Naturmaterialien, mehr oder minder erfolgreiche Land Art Projekte und Naturspaziergänge, in denen ich Pflanzen und Kräuter vorstelle. Meine neueste Kategorie beschäftigt sich mit Upcycling und es macht wirklich sehr viel Spaß, mir zu überlegen, was man mit Müll bzw. nicht mehr gebrauchten Sachen noch so anstellen kann.

 


Multifunktions-Handyhülle selber nähen

Es handelt sich um eine Handyhülle/-tasche, welche sich mit einem Gummiband verschließen lässt.

In der Hülle ist Platz für das Smartphone, die Kopfhörer, evtl. ein Ladekabel und/oder „Notfall“-Geldscheine. Eine ideale Handytasche für unterwegs. Die Anleitung ist aufgrund der detaillierten Bilder sehr anfängertauglich und mit etwas Übung recht schnell genäht.

Schwierigkeitsgrad: für Nähanfänger geeignet

Was man braucht:

  • Webware
  • Verstärkung
  • Gummiband
  • Stecknadeln/Klammern
  • Schere
  • Nähmaschine
  • Lust am Nähen 🙂

Hier findet ihr alle Details zum Nachnähen.

 

Angelika von Sweet Things

Ich bin Angelika und lebe mit meiner kleinen Familie in Österreich/Salzburg. Durch die Geburt meiner ersten Tochter kam ich dem Thema „Nähen“ wieder sehr nahe. Bereits zu Schulzeiten hatte ich Nähunterricht, den ich aber ausgesprochen langweilig fand und absolut nicht das war, was ich gerne gemacht habe. Dann aber, als meine Tochter ca. 1 Jahr alt war, da packte mich die Nähsucht. Ich bin gerne KREATIV – nicht nur beim Nähen! Ich zeichne gerne, liebe alles,was mit Deko zutun hat (aber keinen Kitsch) und gestalte gerne unser schönes Heim aus und um. Diese Kreativität ist ein toller Ausgleich in jeglicher Hinsicht!

 


Ahoi Hummer-Handyhülle selber nähen

Meine Hummer-Handytasche kommt nicht nur bei Seemännern und Piraten gut an und ist auf alle Fälle ein toller Hingucker für die kommenden Sommermonate. Optimal geeignet für Nähanfänger, da das Projekt mit sechs geraden Nähten fertiggestellt ist. Da freut sich auch die Meerjungfrau! Also: Ahoi und ran an die Nähmaschinen!

Arbeitsaufwand: 2 Stunden

Schwierigkeitsgrad: für Nähanfänger geeignet

Was man braucht:

  • Zwei Stoffreste
  • Spitze (Reste)
  • Nähgarn
  • Nähmaschine
  • Stofffarbe
  • Pinsel
  • Druckknopf-Set

Zum Nachbasteln hier entlang.

 

Lisa von Pirates and Mermaids

Auf meinem Blog dreht sich alles um mein Lieblingsthema Mode. Ich stelle junge Designer vor, schreibe Liebesbriefe an meine Lieblingskleider und gebe euch somit einen Einblick in meinen Kleiderschrank. Gefüllt mit Katzenkleidern, Ananasröcken und so manchem Comic-Pulli, gibt es da einiges zu erzählen. Eine Rubrik, die mir ganz besonders am Herzen liegt, ist „11 Fragen über Mode“. Hier stelle ich Personen, die mich inspirieren, 11 Fragen über mein Lieblingsthema. Und dann gibt es natürlich noch jede Menge DIYs. Weil Selbermachen einfach noch viel, viel mehr Spaß macht.

 


Handyhülle aus Leder

Die Handyhülle aus Leder ist das perfekte Bastelprojekt für Einsteiger. In weniger als 30 Minuten kann sich jeder DIY-Anfänger eine eigene maßgeschneiderte Handyschutzhülle anfertigen. Alles, was man braucht, sind Lederreste, Schere, Ripsband (o.Ä.) und eine Nähmaschine. In vier simplen Schritten zum individuellen Handyaccessoire!

Schwierigkeitsgrad: für Nähanfänger geeignet

Arbeitsaufwand: 30 Minuten

Was man braucht:

  • Lederreste
  • Schere
  • Ripsband
  • Nähmaschine

Die komplette Bastelanleitung findet ihr hier.

 

Veronika von Veronicards

Ich bin Veronika Fischer und blogge seit 2011. Am liebsten verarbeite ich Papier in handgemachte Gruß- und Glückwunschkarten, setze aber auch leidenschaftlich gerne DIY- und Upcycling-Projekte um, denn Selbermachen erzeugt nicht nur Erfolgsgefühle, sondern schafft auch ein individuelles Zuhause.

 

  1. Pingback: Handyhülle aus Milchkarton … Ring, ring, ring… - °the lowredeyes exp.°

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ja, ich akzeptiere die Datenschutzhinweise.

Dein Kommentar wird verschlüsselt per https an unseren Server geschickt. Du erklärst dich damit einverstanden, dass wir deine Angaben verwenden dürfen. Weitere Informationen und Widerrufshinweise findest du in der Datenschutzerklärung.

Universal Blog
Close Cookmode