Teilen

Retro-Chic: Neue alte Möbel!

In Sachen Mode sind Designer derzeit dabei, die 80er-Jahre aufleben zu lassen. Doch der Retro-Trend beschränkt sich nicht nur auf Kleidung – auch Möbel im Retro-Stil sind derzeit angesagt. Dabei sind es vor allem die 1960er- und 70er-Jahre, die Möbeldesigner inspirieren. Sie verwandeln alte Formen in neue – und damit kommen die frechen Farben und runden Muster wieder zurück in unser Heim.

Die 1960er-Jahre
Eine der wichtigsten Designmöbelstücke der 1960er-Jahre war der Bubble Chair, den der finnische Designer Eero Aarnio erfunden hat: ein freischwingender, kreisrunder Sessel zum Relaxen und Entspannen. Mit dem Seifenblasen-Sessel wird deutlich, welche Formensprache in den 60ern vorherrschte: Rund und aus Plastik sollten sie sein, die Möbel. Dazu gesellten sich frische, starke Farben, runde Muster und Blümchendesign.
Sitzen einmal neu
Auch der Kugelsessel und der Sitzsack wurden in den 1960er-Jahren zum unverzichtbaren Möbelstück. Letzterer wurde von den italienischen Architekten Piero Gatti, Cesare Paolini und Franco Teodoro erfunden, mit dem Ziel eine Sitzgelegenheit zu finden, die sich ähnlich wie Schnee angenehm an den Körper anschmiegt. Schlussendlich waren es kleine Styroporkügelchen, die diese Eigenschaften erfüllten.
Schöner strahlen
Nicht nur das Sitzen, auch das Leuchten wurde in den 1960er-Jahren revolutioniert: Typisch waren beispielsweise die Pendelleuchten in bunten Farben, die den Ess- oder Wohnzimmertisch perfekt ausleuchten sollten. Auf den Nachttischen standen vor 50 Jahren hingegen die kleinen, runden Kugellampen.

Die 2010er-Jahre
Das Interieur der 2010er-Jahre orientiert sich wieder am Stil der 60er-Jahre – Möbel wie Bubble Chair, Sitzsack oder Pendelleuchte erleben einen Aufschwung.
Sitzen wie damals
Der Sitzsack Größe XL aus dem Universal-Sortiment nimmt neben dem Design, auch die Farben der 60er-auf und verleiht damit jedem Zimmer lässiges Retro-Flair: Das trendige, kugelrunde Muster gibt es in den drei Farbvarianten „Schwarz/Grau“, „Rot/Grün/Schwarz“ und „Pink/Orange“.
Näve bringt das Retro-Flair zum Leuchten
Auch die Lichtdesigner von heute bedienen sich der Formen aus der Vergangenheit, um Neues zu schaffen: Die Lampen-Labels Näve und Trio bringen das Flair der 60er-Jahre wieder zum Leuchten. Ganz wortwörtlich, natürlich! Die Pendelleuchten von Näve und Trio erinnern an jene der 60er, transformieren die Ursprungsidee jedoch in das neue Jahrtausend.
Ein absoluter Hingucker ist die quietschbunte Halogen-Deckenleuchte „Glasball“ von Näve, die gleich mehrere Formenimperative der 60er-Jahre aufgreift: Die Leuchte ist mit bunten Glaskugeln verziert, in denen sich die Lichter widerspiegeln. Die Kugeln werden nach dem Erhalt der Lampe einfach auf die Metallstangen aufgesteckt, und so kann jeder seiner Leuchte ein ganz individuelles Erscheinungsbild verleihen!

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich akzeptiere die Datenschutzhinweise.

Dein Kommentar wird verschlüsselt per https an unseren Server geschickt. Du erklärst dich damit einverstanden, dass wir deine Angaben verwenden dürfen. Weitere Informationen und Widerrufshinweise findest du in der Datenschutzerklärung.

Universal Blog
Kochmodus schließen