Teilen

Vintage zieht in die Wohnung ein

Bestimmt stehen in deiner Wohnung auch einige Möbelstücke herum, die du so gar nicht mehr leiden magst. Vielleicht, weil du dich inzwischen für einen anderen Einrichtungsstil entschieden hast und die Oldies nun fehl am Platze wirken. Oder einfach deswegen, weil dir der Farbton nicht mehr gefällt. Das ist kein Grund, sie auf dem Sperrmüll zu entsorgen. Der Vintage-Einrichtungsstil ist ein Möbeltrend, bei dem sich Neues und Altes kombinieren lässt. Du musst nur einige Regeln beachten.

Eine Basis-Ausstattung wählen

Willst du deine Wohnung im Vintage-Stil einrichten, musst du für jedes Zimmer eine Basis-Ausstattung auswählen. Für das Wohnzimmer sind dies beispielsweise ein Sofa, ein Sessel und ein Tisch, eine Kommode oder ein Schrank. Hierzu passend suchst du den Fußbodenbelag und die Wandfarbe beziehungsweise Tapete aus. Wenngleich jedem Möbelstück im Vintage-Stil eine besondere Bedeutung zukommt, sollte deine Einrichtung verbindende Elemente enthalten. Das sind beispielsweise dieselbe Bauweise, dieselbe Farbgebung oder dasselbe Material. Befinden sich in deiner Wohnung Möbel, die anscheinend so gar nicht zusammenpassen, schaffst du Abhilfe. Schleife die alten Farben und Lacke ab und gestalte die Dekore neu. Eine Variante ist die durchgehende Farbgebung in Weiß. Es lässt die Räume offen und hell erscheinen. Oder du beziehst alle Sitzmöbel mit demselben Stoff. Auf diese Grundeinrichtung stimmst du alle weiteren Möbelstücke und Accessoires ab.

Shabby chic Klassiker
Shabby chic Möbel sind ein Vintageklassiker und auch schnell selbst gestrichen.

Jedes Möbelstück mit Sorgfalt auswählen

Um deine Einrichtung zu erweitern, kannst du über den Flohmarkt stöbern oder in Omas Keller nach ausrangierten Möbeln suchen. Nimm aber nicht jedes Stück mit nach Hause, sonst wirkt dein Wohnzimmer bald überladen. Ein gemütlicher Lehnstuhl, ein praktisches Regal oder ein niedliches Blumentischchen jedoch finden bestimmt noch einen auserwählten Platz. Am besten wirken Vintage-Möbel übrigens, wenn du sie in Gruppen arrangierst. Wirkt das Ensemble noch nicht ganz stimmig, peppst du sie wie im vorigen Absatz beschrieben auf.

Farbliche Highlights setzen

Der Vintage-Einrichtungsstil eignet sich besonders gut, um den Blick des Betrachters auf bestimmte Einrichtungsstücke zu lenken. Weiß gestrichene Einrichtungsgegenstände oder solche aus unbehandeltem Echtholz wirken zwar sehr wohnlich. Insgesamt kann der Raum aber ein wenig Langeweile ausstrahlen. Eine Kommode und Vorhänge in frischem Türkis bringen Farbe in den Raum und lassen den Raum gleich lebendiger erscheinen. Auch rote, grüne oder gelbe Highlights sind erlaubt. Wichtig ist, dass du für denselben Raum nicht zu viele verschiedene Farbtöne wählst. Sonst wirkt dein Wohnzimmer bald unaufgeräumt.

Farbe
Die Eintönigkeit mit kräftigen Farben durchbrechen.

Mit Accessoires spielen

Im Vintage-Einrichtungsstil ist beim Dekorieren beinahe alles erlaubt. Das ist gut so, denn so kannst du deine Accessoires ganz nach Belieben auswechseln. Wenn du es etwas romantischer haben möchtest, wählst du Raffrollos, Omas Spitzendeckchen und Sofakissen mit Rüschen. Soll dein Wohnzimmer moderner wirken, entscheidest du dich für klare Linien und robustere Materialien. Baumwoll- und Leinen-Accessoires kommen auf Vintage-Möbeln bestens zur Geltung. Weiterhin kannst du Kerzenständer und Schalen aus Naturmaterialien aufstellen oder edle Metallobjekte wählen. Gefällt dir ein Dekorationsartikel in deinem Wohnzimmer nicht mehr, wirf ihn bitte nicht weg. Du findest bestimmt in einem anderen Raum für ihn Verwendung. Wenn nötig, gestaltest du ihn wieder etwas um. Der Vintage-Einrichtungsstil ist also ein zeitloser Möbeltrend, der alte und neue Einrichtungsgegenstände vereint.

Und nun viel Spass beim Dekorieren und Gestalten
Tanja 🙂

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich akzeptiere die Datenschutzhinweise.

Dein Kommentar wird verschlüsselt per https an unseren Server geschickt. Du erklärst dich damit einverstanden, dass wir deine Angaben verwenden dürfen. Weitere Informationen und Widerrufshinweise findest du in der Datenschutzerklärung.

Universal Blog
Kochmodus schließen