Flecken entfernen – in der Wäschepflege ein Kapitel für sich

Kugelschreiber auf dem Hemd, Fettspritzer auf einem Shirt, Weinflecken oder Rost: Eine kleine Unachtsamkeit reicht aus und schon zieren hässliche Flecken die Kleidung, das Sofa oder den Teppich. Es ist nicht immer leicht, Flecken zu entfernen. Besonders Eltern kennen das Problem. Sie benötigen viel Zeit, um oft mühevoll und manchmal vergeblich die Wäsche wieder strahlend rein zu bekommen. Die Fleckentfernung ist eine Wissenschaft für sich. Dabei gibt es für fast jedes Problem das passende Hausmittel.

 

Grundsätzliche Tipps zur Fleckenbehandlung von Textilien

Spezielle Flecken erfordern eine spezielle Behandlung. Doch für alle Arten von Flecken gibt es Grundregeln, die zu beachten sind:

  • Kommt es zu einem Fleck, tupfen Sie mit einem saugfähigen Tuch so viel von der verursachenden Substanz wie möglich ab. So zieht der Fleck nicht tief in die Faser ein oder breitet sich weiter aus.
  • Behandeln Sie Flecken so schnell wie möglich. Es ist schwieriger, eingetrocknete Flecken zu entfernen.
  • Beachten Sie immer die Pflegehinweise.
  • Aggressive Mittel wie Spiritus oder Waschbenzin immer vorher an einer unauffälligen Stelle testen. Sie können Stoff oder Farbe schädigen.

Nicht jeder Fleck verschwindet durch eine einfache Wäsche. Mit verschiedenen Hausmitteln ist es einfach, Flecken zu entfernen. Erfahren sie hier, wie Sie typische Problemflecken in den Griff bekommen.

Textilflecken entfernen
 

Wachsflecken entfernen – eine Aufgabe nicht nur in der Weihnachtszeit

Kerzen schaffen eine einzigartige Atmosphäre. Kerzenwachs auf Tischdecken, Kleidung oder Teppichen bedeutet Stress für die Hausfrau oder den Hausmann. Versuchen Sie nicht, warme Wachsflecken zu entfernen. Das vergrößert den Schaden nur. Kälte ist das Mittel der Wahl, um diese Flecken zu entfernen. Legen Sie das betroffene Wäschestück für einige Zeit ins Eisfach. Das ausgehärtete Wachs lässt sich leicht vom Stoff kratzen. Bei Teppichen oder Couchgarnituren hilft Eisspray oder ein Eiswürfel, um das Wachs hart und Spröde zu bekommen. Wachsreste im Gewebe lassen sich mit einem Bügeleisen und Löschpapier entfernen. Sehr robuste Materialien vertragen eine Behandlung mit Skiwachsentferner. Für farbige Rückstände von buntem Kerzenwachs ist Spiritus das richtige Mittel.

 

Rotweinflecken entfernen – diese Flecken verbreiten Schrecken

Ein gepflegtes Glas Rotwein zum Essen oder am Abend ist ein besonderer Genuss. Doch schnell ist ein Malheur passiert. Rotweinflecken zu entfernen, stellt selbst erfahrene Hausfrauen vor eine große Herausforderung und nicht immer führen die Bemühungen zum Erfolg. Der Klassiker für Rotweinflecken ist Salz. Auf einen frischen Fleck gestreut, nimmt das Salz sehr viel Wein auf und wirkt auf den roten Farbstoff des Weins. Ganz lassen sich auf diese Art Flecken nicht entfernen. Im günstigsten Fall bleibt ein grauer Schleier zurück, in ungünstigen Fällen bleibt ein Rotweinfleck. Entfernen Sie diesen mit Glasreiniger. Das Mittel ist auch für eingetrocknete Rotweinflecke geeignet.

Rotweinfleck
 

Rostflecken entfernen – so retten Sie Ihre Lieblingsstücke

Rostflecken zu entfernen ist gar nicht schwer, wenn die richtigen Mittel zum Einsatz kommen. Auf weißen Textilien ist fluoridhaltige Zahncreme das perfekte Hausmittel. Diese mindestens 12 Stunden einwirken lassen und danach zusammen mit dem Rostfleck unter fließendem Wasser auswaschen. Farbige Textilien behandeln Sie mit einer Mischung aus Salz und Zitronensaft. Die Mixtur über Nacht einwirken lassen und kurz auswaschen. Erst mit der gewohnten Wäsche in der Maschine lassen sich die Flecken ganz entfernen.

 

Blutflecken entfernen – so wird die Wäsche wieder strahlend rein

Blutflecken zu entfernen kann sehr einfach sein. Frische Blutflecken spülen Sie mit reichlich kaltem Wasser aus. Oft genügt diese Behandlung, um die Flecken zu entfernen. Verwenden Sie niemals warmes oder heißes Wasser, wenn Sie einen Blutflecken bearbeiten. Wärme lässt das Protein im Blut gerinnen und es geht eine feste Verbindung mit dem Stoff ein. Bleiben nach dem Ausspülen noch sichtbare Flecken oder Schleier, ist Gallseife ein bewährtes Mittel.

Eingetrocknete Blutflecken entfernen – ältere Flecken sind schwerer zu behandeln

Um eingetrocknete Blutflecken zu entfernen, müssen die Flecken zuerst wieder aufgeweicht werden. Dazu eignet sich eine Mischung, die zu gleichen Teilen aus Glycerin und Wasser besteht. Den aufgeweichten Blutflecken behandeln Sie wie einen frischen Fleck.

 

Fettflecken entfernen – bei robusten Stoffen kein Problem

Bei unempfindlicher Kleidung genügt etwas Spülmittel auf der betroffenen Stelle, um Fettflecken zu entfernen. Waschen Sie das Kleidungsstück mit dem vorbehandelten Fleck mit Vollwaschmittel bei höchstmöglicher Temperatur in der Maschine. Empfindliche Stoffe behandeln Sie mit Speisestärke oder Talkumpuder. Das feinkörnige Pulver saugt das Fett aus den Fasern.

Ölflecken entfernen – mit Fett dem Öl den Garaus machen

Farblose Ölflecke auf der Kleidung lassen sich ebenso behandeln wie Fettflecken. Handelt es sich bei dem Übeltäter um verfärbtes Alt- oder Schmieröl, ist es schwieriger, die Flecken zu entfernen. Reiben Sie den Fleck zuerst mit Butter ein, um das Öl aus der Faser zu lösen. Nach einer Einwirkzeit von mindestens 2 Stunden behandeln Sie die Stelle wie einen normalen Fettfleck. Bei empfindlichen Stoffen wie Seide oder Kaschmir ist professionelle Hilfe gefragt.

 

Harzflecken entfernen – mit Kälte gegen das klebrige Material vorgehen

Harz aus der Kleidung zu entfernen, gelingt sehr gut mit Kälte. Nach einigen Stunden im Eisfach wird das Harz hart und spröde, Harzflecken lassen sich dann einfach abkratzen. Passt ein Kleidungsstück nicht in das Eisfach, behandeln Sie den Flecken mit Eisspray oder einem Eiswürfel. Mit Kälte ist es auch möglich, Kaugummi-Flecken zu entfernen.

Flugrost entfernen – Oberflächen rechtzeitig behandeln und schön erhalten

Auf Möbeln und Accessoires aus Edelstahl entsteht schnell Flugrost. Besonders Besteck, das in der Spülmaschine gereinigt wird, ist anfällig für Flugrost. Entfernen Sie die Flecken zügig, um eine Beschädigung der Oberfläche und ein Eindringen des Rosts in das Material zu verhindern. Handelsübliche Pflegemittel reichen, um Flugrost zu entfernen und die Oberflächen vor einem neuen Befall zu schützen. Auf kratzfestem Untergrund darf mit Stahlwolle gearbeitet werden. Auch Mischungen aus Essig und Öl bekämpfen den Flugrost zuverlässig.

 

Grasflecken entfernen – besonders Eltern kennen das Problem

Um Grasflecken zu entfernen, genügen in der Regel einfache Hausmittel. Ein Schuss Klarspüler für die Spülmaschine vor der Wäsche auf den Fleck geben, das löst das Problem. Auch Haarspray oder Zitronensaft erweisen sich als nützlich. Ist ein Stoff unempfindlich gegen Fettflecken, ist Butter ein probates Mittel, um die hartnäckigen Flecken zu entfernen.

Kaffeeflecken entfernen – so retten Sie Blusen und Hemden

Kohlensäurehaltiges Wasser zusammen mit Spülmittel sind effektive Mittel gegen Kaffeeflecken auf Kleidung, Tischdecken und Teppichen. Betupfen Sie die Stelle mehrfach mit der Mischung. Eingetrocknete Kaffeeflecken entfernen Sie mit Glycerin oder Gallseife. Waschen Sie Textilien im Anschluss an die Fleckenbehandlung möglichst heiß.

 

Make-up-Flecken entfernen – makellose Schönheit für Ihre Wäsche

Make-up-Flecken zu entfernen ist eine große Herausforderung. Die Mischung aus langlebigen Pigmenten und Fett lässt sich oft nur schwer entfernen. Dabei sind gerade Make-up-Flecken häufig. Die größten Erfolge erzielen Sie mit Waschbenzin, Gallseife, Spülmittel oder Augen-Make-up-Entferner. Oft ist es nötig, verschiedene Mittel auszuprobieren, da die Erfolge ja nach Zusammensetzung des Make-ups stark schwanken.

Lippenstiftflecken entfernen – wenn der Kussmund unerwünscht ist

Ähnlich schwierig wie Make-up-Flecken sind auch Lippenstiftflecken zu entfernen. Das zeigen immer wieder Gläser und Tassen, die mit Lippenstiftspuren aus der Spülmaschine kommen. Waschbare Textilien behandeln Sie mit Gallseife, Glycerin, Waschbenzin oder Spiritus. Bei empfindlichen Textilien lohnt sich der Gang zum Profi, um die Flecken entfernen zu lassen.

 

Ketchupflecken entfernen – die Liebhaber von Paradeisersoße kennen das Problem

Ketchupflecken zu entfernen ist eine anstrengende Aufgabe. Spülen Sie das betroffene Kleidungsstück unter fließendem, kalten Wasser aus. Behandeln Sie den verbleibenden Fleck mit Gallseife und verwenden Sie ein enzymhaltiges Waschmittel. Auf dem Teppich oder Sofa nehmen Sie mit dem Messerrücken oder einem Löffel so viel vom Ketchup ab wie möglich. Versuchen Sie zuerst die Flecken mit klarem Wasser zu entfernen. Danach wenden Sie auch hier Gallseife oder enzymhaltiges Waschmittel an. Es ist wichtig, den Fleck vorsichtig zu betupfen, Reibung treibt die Verfärbungen tiefer in die Fasern. Ein bereits eingetrockneter Fleck benötigt eine Vorbehandlung mit Glycerin, danach lässt er sich wie frische Flecken entfernen.

Tintenfleck entfernen – bei Kleidung von Schulkindern gehört das zum Alltag

Kleine Tintenflecken entfernen ist kinderleicht. Was für das Verschreiben gilt, löst auch das Fleckenproblem. Mit einem Tintenkiller aus dem Federmäppchen verschwindet der Fleck ganz schnell. Auch Essig oder Zitrone sind bewährte Hausmittel, um einen Tintenfleck zu entfernen. Auf Teppichen hilft Milch gegen Tinte. Weichen Sie Tintenflecken mit Milch ein und waschen Sie ihn mit Waschmittel aus, um die Flecken zu entfernen.

 

Karottenflecken entfernen – das gesunde Gemüse hat starke Färbekraft

Besonders die Eltern kleiner Kinder kennen das Problem. Ab der ersten richtigen Mahlzeit zieren Karottenflecken Kleidung, Spucktücher und Sofa oder Teppich. Um Karottenflecken zu entfernen, gibt es verschiedene Tricks, denn bei einer normalen Wäsche verschwinden diese hartnäckigen Flecken nicht. Es ist sinnvoll, Karottenflecken mit kaltem Wasser auszuspülen und mit Gallseife vorzubehandeln. So erhält die Waschmaschine eine Chance. Auch eine Behandlung mit Speiseöl hilft, die Flecken zu entfernen. Das Betacarotin ist fettlöslich und wird in der Waschmaschine von handelsüblichem Waschmittel zusammen mit dem Öl entfernt. Bleiben Schatten oder Flecken übrig, setzen Sie auf die Kraft der Sonne. Sonnenlicht lässt Karottenflecken wie von Geisterhand verschwinden.

Schokoladenflecken entfernen – Tipps für Leckermäulchen

Wo auch immer sich ein Schokoladenfleck befindet. Nehmen Sie zuerst mit einem Messerrücken so viel von der Masse ab wie möglich. Der hartnäckige Teil des Schokoladenflecks ist das Fett. Lauwarmes Wasser und Spülmittel sind daher ideal, um die Flecken zu entfernen. Auch das Einweichen des Flecks in warmer Milch und eine anschließende Wäsche in der Maschine sind hilfreich. Eingetrocknete Flecken lassen sich leichter entfernen, wenn sie mit Glycerin vorbehandelt sind.

 

Fettflecken entfernen – bei robusten Stoffen kein Problem

Bei unempfindlicher Kleidung genügt etwas Spülmittel auf der betroffenen Stelle, um Fettflecken zu entfernen. Waschen Sie das Kleidungsstück mit dem vorbehandelten Fleck mit Vollwaschmittel bei höchstmöglicher Temperatur in der Maschine. Empfindliche Stoffe behandeln Sie mit Speisestärke oder Talkumpuder. Das feinkörnige Pulver saugt das Fett aus den Fasern.

Schmierflecken entfernen – Hobbyhandwerker und Profis sind Experten für diese Flecken

Schmierflecken von der Fahrradkette oder anderen gut geschmierten Teilen aus der Kleidung zu entfernen gelingt mit allem, was Fett sehr gut löst. Spülmittel oder Backofenspray sind Retter in der Not. Ansonsten helfen auch die Tipps, um aus Fett oder Öl Flecken zu entfernen.

 

Teerflecken entfernen – im Hochsommer sind diese Flecken verbreitet

Die richtigen Mittel, um Teerflecken zu entfernen, richten sich nach dem Material, das verschmutzt worden ist. Den Autolack, Alufelgen oder Fahrräder behandeln Sie mit Butter oder Margarine. Nach einer kurzen Einwirkzeit lässt sich der Teerfleck einfach wegpolieren. Auf der Kleidung, im Teppich oder an Schuhen sind Teerflecken ebenfalls ein großes Ärgernis. Waschbenzin ist das Mittel der Wahl, um diese Flecken zu entfernen.

Kugelschreiber entfernen – ein häufiger Fleck an Brusttaschen oder Manschetten

Auf Stoff lassen sich Kugelschreiberflecken mit Zitronensaft oder Essigessenz entfernen. Reagieren Sie so schnell wie möglich und waschen Sie den vorbehandelten Fleck in der Maschine aus. Bei Flecken auf unbehandeltem Holz ist Zahnpasta hilfreich. Bei Wildleder ist es möglich, mit Klebeband und Spezialbürsten die Flecken zu entfernen.

 

Tomatenflecken entfernen – so retten Sie die Tischwäsche

Tomatenflecken entfernen Sie ebenso wie Ketchupflecken. Wichtig ist auch hier schnelles Handeln, eingetrocknete Flecken sind schwer zu entfernen.

Nagellack aus der Kleidung entfernen – so geht das

Um Nagellack aus Kleidung zu entfernen, benötigen Sie ein starkes Lösungsmittel. Nagellackentferner, Nitroverdünnungen und Aceton sind geeignet. Legen Sie Küchenpapier unter den Fleck und betupfen Sie die Stelle mit einem geeigneten Mittel. Prüfen Sie vorher unbedingt, an einer unauffälligen Stelle, ob der Stoff die Behandlung verträgt. Diese Flecken zu entfernen gleicht einem Geduldsspiel.

 

Harz aus Kleidung entfernen – mit diesen Tipps gelingt es

Harz lässt sich aus Kleidung entfernen, wenn Sie die Tipps für Harzflecken, die weiter oben ausgeführt sind, befolgen. Es ist unerheblich, ob es sich um natürliches Baumharz oder Kunstharz aus Klebern handelt, Kälte und Fingerspitzengefühl sind die Lösung des Problems.

Keine Flecken im herkömmlichen Sinne schmückt einen Grillrost nach dem Gebrauch. Aber die Reinigung des Rosts nach dem Grillabend ist ebenfalls ein hartes Stück Arbeit. Hier erfahren Sie, wie Sie einfach und schnell einen Grillrost reinigen. Übrigens bestellen Sie die meisten Hilfsmittel, um Flecken zu entfernen bequem online bei universal.at. Ob Waschmaschine, Bügeleisen als Helfer in der Not oder die neue Couch, wenn es nicht gelungen ist, die Flecken zu entfernen – im Onlineshop werden Sie garantiert fündig.