Fototipps für Anfänger: Die manuellen Einstellmöglichkeiten verstehen und richtig einsetzen

Mit einer digitalen Spiegelreflexkamera betreten Sie die Welt der professionellen Fotografie. Die Kameras zeichnet ein hochwertiger Sensor und die Möglichkeit unterschiedliche Wechselobjektive sowie Filter einzusetzen aus. Platzhirsche sind die Modelle von Canon und Nikon. Für Anfänger eignen sich beispielsweise die Canon EOS 1200D im Set mit Objektiv und Tasche oder die Nikon D5300. Wer richtig fotografieren können möchte, benötigt das Grundwissen über die Auswirkungen der Einstellmöglichkeiten. Die folgenden Fototipps vermitteln Ihnen ein Verständnis der drei wesentlichen Parameter: Blende, ISO-Zahl und Belichtungszeit. Diese beeinflussen die Bildhelligkeit und haben weitere spezifische Auswirkungen – erwünschte und unerwünschte – auf das Foto.

 

Fototipps zum Objektiv und der Blende

Das Objektiv und der Bildsensor entscheiden über die Bildqualität. Das einfallende Licht gelangt über das Objektiv zum Spiegel und schließlich zum Herzstück der Kamera: dem Bildsensor. Beim Objektiv sind Brennweite und Lichtstärke bzw. die maximale Blendenöffnung wichtige Auswahlkriterien. Letztlich gibt es für jedes Motiv das ideal passende Objektiv, weshalb Spiegelreflexkameras die Möglichkeit zum Objektivwechsel bieten. Die Brennweite von 50 mm entspricht in etwa dem menschlichen Blickfeld, größere Werte lassen das Motiv näher rücken. Anfänger sind mit einem Objektiv mit relativ großem Brennweitenbereich gut beraten. Beispielsweise deckt ein praktisches Reisezoom-Objektiv den Bereich von 18 bis 105 mm ab. Zusätzlich ist eine möglichst hohe Lichtstärke gewünscht, mehr Lichteinfall bedeutet mehr künstlerische Möglichkeiten. Die Angabe erfolgt in der Schreibweise 1/2,0 oder 1:2,0 oder f/2,0. Kleinere Werte bedeuten mehr Lichtstärke und eine größere Blendenöffnung.

Objektiv und Blende
 

Fototipps zur ISO-Zahl

Der ISO-Wert beschreibt die Lichtempfindlichkeit der Kamera, zu Zeiten der analogen Fotografie legen die Fotografen diesen durch Auswahl entsprechender Filme fest. Heute genügt ein Knopfdruck an der Spiegelreflexkamera zum Ändern des Werts. Eine Verdopplung führt zu einer doppelt so hellen Aufnahme. Auch bei sehr schlechtem Umgebungslicht lassen sich die Details der Umgebung einfangen. Gleichzeitig nimmt jedoch das sogenannte Bildrauschen zu, das die Qualität der Aufnahme deutlich reduziert. Die Alternative zur Erhöhung der ISO-Zahl ist eine längere Belichtungszeit.

 

Fototipps zur Belichtungszeit: Aufnahmen bei Nacht oder für kreative Fotos

Die Belichtungszeit gibt an, wie lange der Verschluss offen ist und Licht auf den Sensor fällt. Ist die Bildhelligkeit zu gering, verlängern Sie die Belichtungszeit der Aufnahme. Für die Bildhelligkeit macht es keinen Unterschied, ob Sie mit ISO-100, Blende 1/4,0 und Belichtungszeit 1/250s fotografieren oder mit ISO-400, Blende 16 und Belichtung 1/60s. Sehr wohl besteht jedoch ein Unterschied bezüglich der Schärfentiefe, des Bildrauschens und der Bewegungsunschärfe. Für Fotos in dunkler Umgebung und bei statischen Motiven benötigen Sie ein Stativ. Dann haben Sie die Möglichkeit die Belichtungszeit zu erhöhen und die ISO-Zahl gering zu halten, ohne dass das Bild verwackelt. Möchten Sie bei schlechtem Licht Fotos von schnellen Bewegungen machen, benötigen Sie eine kurze Verschlusszeit und erhöhen entsprechend die ISO-Zahl.

Belichtung
 

Panoramabilder erstellen

Panoramabilder bannen einen großen Betrachtungswinkel auf ein Foto. So entstehen unter anderem atemberaubende Landschaftsaufnahmen. Eine Software in der Kamera oder später am PC verschmilzt mehrere Aufnahmen zu einem großartigen Foto. Erfahren Sie mehr über diese Technik. Lesen Sie mehr...

Schwarz weiss Fotografie

Bei der Schwarz weiß Fotografie steuern Sie die Aufmerksamkeit des Betrachters mit Strukturen, Licht und Kontrasten. Erfahren Sie jetzt mehr über die Kunst des Spiels von Licht und Schatten. Lesen Sie mehr...

Schwarz Weiss

Fotografieren mit Blitz

Setzen Sie das Blitzlicht richtig ein und nutzen Sie die kreativen Möglichkeiten für außergewöhnliche Aufnahmen. Lernen Sie jetzt die Grundlagen und Fototipps zum Fotografieren mit Blitz kennen. Lesen Sie mehr...

Belichtung beim Fotografieren
 

Modefotografie

Die Modefotografie ist ein besonders herausforderndes Genre mit Freiheiten für Ihre Kreativität – probieren Sie sich aus. Erfahren Sie das Wesentliche über die Kamera, Objektive und die Blitzsysteme. Lesen Sie mehr...

Mode fotografieren

Instagram-Fotos

Zeigen Sie Ihr Können mit Ihrer Smartphone-Kamera und präsentieren Sie Ihre besten Aufnahmen bei Instagram. Lernen Sie mehr über die Funktionen und Filter für bessere Aufnahmen. Lesen Sie mehr...

Verbesserte Aufnahmen mit Filtern