Wohnideen für Ihr Zuhause
Erleben Sie hier eine spannende Welt voller Wohnideen und Einrichtungsideen, praktischer Tipps und Inspirationen für Ihr Zuhause.
  • Nachhaltig und stylisch: Bambus zu Hause
  • Homeoffice einrichten – Büro-Ideen für Ihr Arbeitszimmer zu Hause
  • Wie Sie mit "Magic Cleaning" Ihr Leben verändern.
  • Kulinarische Reise mit rustikaler Keramik

    Be my guest: Gästezimmer einladend gestalten

    Das neue Jahr hat gerade erst begonnen und schon haben sich Gäste angekündigt? Natürlich wollen Sie ein guter Gastgeber sein und es Ihrem Besuch so angenehm wie möglich machen. Schätzen Sie sich glücklich und haben ein eigenes Zimmer für diesen Zweck? Umso besser, denn genau dafür haben wir einige Ideen!
    Foto Unsplash

    Im Zentrum: Ein gemütliches Bett

    Wie man sich bettet, so schläft man. Das Bett ist in einem Gästezimmer sicher der wichtigste Aspekt. Es sollte wenn möglich groß genug sein, so dass Sie auch mal zwei Personen beherbergen können – und natürlich schön gemütlich. Praktisch ist es auch, wenn es gleich noch Stauraum für Bettzeug oder Handtücher bietet. 

    Foto Unsplash
    Mehr Betten
    Mehr Betten

    Praktisches Platzsparen mit einem Schlafsofa

    Meistens ist das Gästezimmer aber nicht ausschließlich dem Besuch vorbehalten, sondern eigentlich Arbeitszimmer oder Freizeitraum. Dafür bietet sich ein platzsparendes Schlafsofa an, das tagsüber eine stilvolle Sitzgelegenheit ist und abends in wenigen Handgriffen zu einem gemütlichen Nachtlager wird. Manchmal bietet so ein Sofa sogar noch extra Stauraum, um die Gästebettwäsche darin zu verstauen – super clever!

    Mehr Schlafsofas
    Mehr Schlafsofas
    Mehr Schlafsofas

    Atmosphäre schaffen durch Farben

    Ein harmonisches Raumerlebnis, das Ihre Gäste begeistert, erzielen Sie durch ein wohlüberlegtes Farbschema, das Sie ganz einfach durch den gezielten Einsatz von Bettwäsche, Lampen und Dekoelementen umsetzen. Bieten Sie Ihrem Gast auch verschiedene Kissen an, schließlich hat jeder andere Schlafgewohnheiten und man wird es Ihnen sicher danken, wenn es eine kleine Auswahl für die individuellen Bedürfnisse gibt. 

    Foto Unsplash

    Aber zurück zu der Raumgestaltung: Helle und warme Farben wie Cremetöne oder sanfte erdige Nuancen sorgen für ein freundliches Willkommensgefühl. Waschen Sie die Bettwäsche und die Handtücher am besten einen Tag vor der Ankunft der Gäste – so duftet der Raum herrlich. Frische Blumen tun ihr Übriges, damit sich Ihr Besuch so richtig erwünscht und eingeladen fühlt.

    Mehr Bettwäsche
    Mehr Wohn- und Tagesdecken
    Mehr Kissenhüllen
    Mehr Tischleuchten
    Mehr Dekovasen

    Der Gast braucht Stauraum und einen Spiegel 

    Sie kennen das vielleicht: Sie sind irgendwo zu Besuch und können morgens nirgendwo checken, ob Sie präsentabel sind, bevor Sie dem Gastgeber im Hausflur begegnen. Wenn Sie einen großen Ganzkörperspiegel in Ihrem Gästezimmer bereithalten, bringen Sie Ihren Gast nicht in so eine Verlegenheit – außerdem sorgt er dafür, dass sogar kleine Räume noch einmal ein ganzes Stückchen großzügiger wirken. 

    Foto Unsplash

    Zu schätzen weiß es Ihr Gast sicher auch, wenn Sie ihm die Möglichkeit geben, einzelne Kleidungsstücke wie Hemden oder Kleider aufzuhängen, statt sie zusammengefaltet im Koffer lassen zu müssen. Besonders funktional sind hierfür unaufdringliche Garderobenstangen, die Sie bei Nichtgebrauch auch schnell und einfach aus dem Raum entfernen können. Die dezenten Kleiderstangen wirken leichter und brauchen nicht so viel Platz wie etwa ein Kleiderschrank, der einen kleinen Raum schnell gedrungen wirken lässt und das Raumklima dementsprechend beeinflussen könnte.

    Mehr Kleiderständer
    Mehr Kleiderständer
    Mehr Ganzkörperspiegel

    Schreibtisch und kleine Ablageflächen fürs Gästezimmer

    Wenn Sie Ihr Gästezimmer in erster Linie als Homeoffice nutzen, werden Sie dort natürlich einen Arbeitsplatz brauchen. Ein Schreibtisch ist aber sicher auch für Ihren Gast wertvoll, da er damit eine weitere Sitzgelegenheit hat und sich nicht ausschließlich auf dem Bett niederlassen muss. Nicht zuletzt bietet ein Tisch, auch in der schmaleren Variante des Beistelltisches, die Möglichkeit, mal Dinge abzulegen. Für noch mehr Komfort stellen Sie dort zum Beispiel ein Glas und eine Karaffe Wasser hin oder halten eine inspirierende Abendlektüre bereit.

    Foto Unsplash
    Mehr Schreibtische
    Mehr Beistelltische
    Mehr Beistelltische

    Last but not least: Wanddeko für den letzten Schliff

    Von den Schnittblumen oder auch geruchsneutralen Grünpflanzen als Aufmerksamkeit war schon die Rede. Natürlich können Sie Ihrem Gast weitere Annehmlichkeiten bieten wie Hausschuhe und Bademantel – Ihrer Fantasie sind da quasi keine Grenzen gesetzt. Was in der Wirkung aber nicht zu unterschätzen ist, ist Wanddekoration. Zur Einrichtung passende Bilder oder kleine Dekospiegel sorgen dafür, dass der Raum richtig wohnlich und belebt wirkt. Sie werden sehen, dass sich Ihr Gast nicht nur wie zu Hause fühlt – sondern noch besser. 

    Mehr Dekospiegel
    Mehr Wandbilder
    Mehr Dekospiegel
    Mehr Wandbilder
    Mehr Wandbilder

    In diesem Sinne wünschen wir Ihnen viel Spaß bei dem Einrichten Ihres Gästezimmers! 

    Ihre Universal Wohnredaktion

    Diese Beiträge könnten Sie auch noch interessieren