Wohnideen für Ihr Zuhause
Erleben Sie hier eine spannende Welt voller Wohnideen und Einrichtungsideen, praktischer Tipps und Inspirationen für Ihr Zuhause.
  • Nachhaltig und stylisch: Bambus zu Hause
  • Homeoffice einrichten – Büro-Ideen für Ihr Arbeitszimmer zu Hause
  • Wie Sie mit "Magic Cleaning" Ihr Leben verändern.
  • Kulinarische Reise mit rustikaler Keramik

    Einrichtungstrend Wiener Geflecht

    Kaffehaus-Flair mal anders. Die berühmten Thonet-Stühle haben das Wiener Geflecht einst populär gemacht. Jetzt ist es wieder da, allerdings ziert es nun nicht mehr nur die Sitzflächen von Stühlen, sondern auch Schränke, Betten und sogar Lampen. Das aus Peddigrohr gefertigte Flechtwerk verleiht jeder Wohnung eine natürliche und gleichermaßen filigrane Eleganz – und liegt damit total im Trend. Wir wissen, wie es auch Ihren vier Wänden einen stilvollen Charme verleiht.
    COUCH♥ Highboard »Feines Geflecht«
    mehr Kommoden & Kosolen
    mehr Stühle
    mehr Couchtische

    Flechtwerk-Elemente sind super vielseitig und lassen sich in nahezu jeden Wohnstil integrieren. Zusammen mit klaren Linien, hellem Holz und schwarzen oder weißen Wohnaccessoires gelingt Ihnen zum Beispiel ein nach wie vor sehr angesagter, gleichermaßen cleaner wie gemütlicher skandinavischer Look. In Verbindung mit warmen Holztönen und weiteren Rattan-Pieces kreieren Sie eine warm-freundliche Wohnoase, bei der nur noch die Grünpflanzen zum Urban Jungle fehlen. Wir haben aber noch einige andere Ideen, wie Sie das Wiener Geflecht kombinieren können – erst einmal wollen wir aber in die Geschichte der Handwerkskunst schauen. 

    Was genau ist Wiener Geflecht?

    Denn das ist es: ein klassisches altes Handwerk – wenn nicht sogar eines der ältesten. Zumindest das Korbflechten als solches. Hat man zunächst vornehmlich Stroh und Weide verwendet, wurde später Rattan, auch Peddigrohr genannt, aus der Rattanpalme importiert. Das ließ sich noch besser und vor allem zu größeren Möbeln verarbeiten. Der widerstandsfähige und biegsame Naturstoff bot sich als Material zum Bespannen von Rückenlehnen und Sitzflächen von Stühlen förmlich an, weil er stabil war und gleichzeitig nachgegeben hat – somit war er schlicht viel bequemer als das bis dahin verwendete Holz.

    Bild 1 + 2: Adobe Stock Foto

    Der Siegeszug: Der Thonet-Stuhl

    Ganz bestimmt haben Sie selbst schon einmal darauf gesessen. Das klassische Wabenmuster, das aus sechs miteinander verflochtenen Peddigrohrsträngen geflochten wird, hat einen großen Wiedererkennungswert. Das wohl berühmteste Möbelstück ist der Kaffeehausstuhl Nr. 14, der 1814 von Michael Thonet entworfen wurde. Er war es, der dem Wiener Geflecht zu Berühmtheit verholfen hat – und das zeitlose Design erfreut sich jetzt wieder größerer Beliebtheit denn je.  

    Der Einsatz von Wiener Geflecht im Interior-Bereich

    Wiener Geflecht bringt einen schönen Mix aus Natürlichkeit, Gemütlichkeit und filigraner Eleganz in unsere Wohnräume – vermutlich ist das einer der Gründe, weswegen es nie unmodern geworden ist. Es lässt sich in die unterschiedlichsten Umgebungen integrieren und sorgt durch seine luftige Optik selbst bei großen Möbeln wie Highboards oder Schränken für eine Leichtigkeit, die jedem Raum gut tut. 

    Rattan macht sich aber nicht nur bei Möbeln hervorragend. Das freundlich wirkende Geflecht lässt genügend Licht hindurch, so dass Lampen aus dem Material ein warmes und heimeliges Licht verbreiten. Die Holzoptik sorgt zusätzlich für eine gemütliche Atmosphäre – die durch andere geflochtene Wohnaccessoires wie zum Beispiel Aufbewahrungskörbe noch einmal unterstützt wird. Eine Tischlampe auf einem Beistelltisch ist ein toller Hingucker, während eine Hängelampe als Center-Piece einen ganzen Raumeindruck positiv beeinflussen kann. 

    mehr Kommoden & Konsolen
    mehr Laternen
    mehr Flechtkörbe
    mehr Sideboards

    Wiener Geflecht mit natürlichen Farben und Materialien kombinieren

    Gleich und gleich gesellt sich gern. Deswegen passen zu der ursprünglichen Optik vom Rattangeflecht auch andere natürliche Materialien und Farben. Leinen oder Felle, erdige Töne wie Cognac-Braun, Taupe oder Off-White verleihen dem Raum eine ruhige Ausstrahlung, in der es sich hervorragend entspannen lässt – ideal, um im Schlafzimmer neue Kraft zu tanken. 

    Home affaire Bett »Owen«
    mehr Bettwäsche
    mehr Betten
    mehr Fellteppiche
    mehr Hocker
    mehr Sitzkissen

    Eleganter Twist: Wiener Geflecht mit Akzenten aus Gold und Samt

    Das Künstlerische des Wiener Geflechts kommt besonders gut im Zusammenspiel mit metallisch schimmernden Accessoires zur Geltung, zum Beispiel mit einem goldglänzenden Beistelltisch oder einer Lampe, die verspielte Akzente setzt. Pastell-Töne und samtig weiche Oberflächen bilden zu der natürlichen Holzoptik genau den Kontrast, der für ein ausbalanciertes und stilvolles Wohnambiente nötig ist.

    heine home Kommode mit Rattangeflecht
    mehr Tischleuchten
    mehr Ohrensessel mit Hocker
    mehr Beistelltsiche

    Do it yourself – Gestaltungsideen mit Wiener Geflecht

    Mittlerweile wird Wiener Geflecht nicht mehr nur in Handarbeit hergestellt, sondern industriell gefertigt. Deswegen gibt es das Flechtwerk auch als Meterware – was alle Heimwerker-Herzen höher schlagen lassen dürfte. Uns juckt es jedenfalls schon in den Fingern und wir wissen gar nicht, was wir zuerst verschönern sollten. Ob Heizkörperverkleidung, individuelle Schrankfronten, ein Paravent oder die eigene Lampenkreation: die Ideen und Möglichkeiten sind schier endlos...

    Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Gestaltung mit Wiener Geflecht,

    Ihre Universal Wohnredaktion

    Diese Beiträge könnten Sie auch noch interessieren