Wohnideen für Ihr Zuhause
Erleben Sie hier eine spannende Welt voller Wohnideen und Einrichtungsideen, praktischer Tipps und Inspirationen für Ihr Zuhause.
  • Balkonien
  • Gartenparty

    Teppich reinigen: Tipps und Tricks bei Flecken jeder Art

    Staub, Krümel oder gar Flecken: Auf Teppichen sammelt sich im Laufe der Zeit so einiges an und hin und wieder kommt es zu einem kleinen Malheur. Wie und mit welchen Mitteln Sie Ihren Teppich reinigen, lesen Sie hier.

    Teppich reinigen – das ist zu beachten

    Teppiche sind unheimlich beliebte Heimtextilien: Sie sind angenehm weich und flauschig, versprühen ein gemütliches Ambiente und bringen nicht selten Farbe ins Zimmer. Leider sind sie auch anfällig für Krümel, Flecken und ähnliche Verunreinigungen. Doch solange Sie ihn richtig behandeln, haben Sie lange Freude an Ihrem Teppich. Deshalb gleich zu Beginn ein paar grundsätzliche Tipps zur Teppichpflege:

    - Behandeln Sie Teppichflecken sofort.
    - Überprüfen Sie, bevor Sie den Teppich reinigen, stets die Farbechtheit des Bodenbelags.
    - Tolle Mittel bei Flecken sind nasses Salz, Teppichschaum und Essigwasser.
    - Terpentin und Waschbenzin wirken effektiv bei Flecken durch Wachsmalstifte oder Kugelschreiber.
    - Gegen Kaugummi oder Schokolade am Teppich hilft Eis.

    Teppich reinigen mit bewährten Hausmitteln

    Wenn das Rotweinglas umkippt oder der Kaffee verschüttet wird, ist schnelles Handeln
    gefragt. Denn je eher Sie Teppichflecken behandeln, desto besser sind die Chancen, dass diese vollständig verschwinden. Bei Rotweinflecken hat Salz nicht umsonst einen
    ausgezeichneten Ruf.
    Schütten Sie einfach etwas davon auf den Fleck und betupfen Sie ihn dann mit Seifenlauge und Mineralwasser.

    Vor allem, wenn Kinder in Ihrem Haushalt leben, sind Flecken auf dem Teppich durch
    Kaugummi keine Seltenheit. Hier sorgt ein Beutel Eis dafür, dass die Substanz erkaltet und
    sich anschließend im gefrorenen Zustand mit einem Messer vorsichtig abkratzen lässt.

    Bei Unfällen mit Kugelschreiber oder Wachsmalstiften ist der Griff zu Waschbenzin,
    Terpentinersatz oder warmem Zitronensaft hilfreich. Wichtig: Prüfen Sie Ihren Teppich
    vorher an einer nicht sichtbaren Stelle auf Farbechtheit. Nach der Teppichreinigung
    waschen Sie den behandelten Fleck mit Seifenlauge ab.

    Ein Klassiker bei der Teppichpflege ist Teppichschaum. Dieser hilft gegen die
    unterschiedlichsten Verschmutzungen. Bevor Sie den Fleck mit dem Schaum einsprühen, sollten Sie Ihren Teppich einmal richtig staubsaugen, um groben Schmutz zu entfernen.
    Dann arbeiten Sie den Teppichschaum mit einer Bürste ein, lassen das Ganze trocknen und saugen den Teppich im Anschluss noch mal ab.

    CLEANmaxx Teppichreiniger (Set, 2 - tlg., 2 Flaschen)
    Thomas Teppichreiniger

    Übrigens: Wenn Ihr Teppich über die Jahre hinweg etwas verblasst ist, behandeln Sie ihn einfach mit Essigwasser. Das wirkt wie ein Farbauffrischer. Tränken Sie hierfür einfach einen Lappen ins Essigwasser und reiben Sie Ihren Teppich beim Reinigen damit ab. Der Essig löst den Schmutz und sorgt für neue Strahlkraft. Allerdings eignet sich diese Methode nicht bei Hochflor-Teppichen, da die langen Fasern sonst verfilzen können.

    Teppich reinigen mit Natron, Glasreiniger und Co.

    Insbesondere bei Teppichflecken, die durch Schuhcreme, Malstifte, Getränke oder Blut
    entstanden sind, ist herkömmlicher Glasreiniger eine gute Wahl, wenn Sie Ihren Teppich reinigen. Sprühen Sie diesen auf den Fleck und saugen Sie das Ganze nach fünf Minuten Einwirkzeit wieder ab. Ebenfalls gute Ergebnisse bei der Teppichpflege erreichen Sie mit Natron. Verrühren Sie dies zu einer dicken Paste und streichen Sie die Paste auf den Fleck. Nach 10 Minuten saugen Sie Paste und Fleck mit dem Staubsauger ab.

    Um Ihren Teppich zu reinigen und von Flecken zu befreien, ist darüber hinaus Rasierschaum ein gut bewährtes Mittel. Sprühen Sie den Fleck mit etwas Schaum ein und reiben Sie ihn dann mit einem hellen Tuch wieder ab. Auch hier erfolgt anschließend der Griff zum Staubsauger.

    Ähnlich ärgerlich wie Flecken sind Möbelabdrücke auf dem Teppich. Diesen rücken Sie mit einem Dampfbügeleisen zu Leibe. Halten Sie das Bügeleisen über die Abdrücke und lassen Sie den Wasserdampf in den Teppich einziehen. Achten Sie dabei darauf, dass das heiße Eisen selbst nicht direkt mit dem Teppich in Kontakt kommt.

    Privileg Dampfbügelstation EC1720, 1700 ml Wassertank, 2400 Watt
    Philips Dampfbügeleisen GC2994/20 PowerLife, 2400 Watt

    Haarige Angelegenheiten: Teppich reinigen mit speziellen Staubsaugeraufsätzen

    Wer Hunde oder Katzen hat, ist mit Tierhaaren auf dem Teppich nur allzu vertraut. Doch
    auch in Wohnungen, in denen keine Vierbeiner leben, sammeln sich Haare auf dem Boden an. Wer glaubt, einmal richtig staubsaugen mit einem herkömmlichen Sauger reicht aus,
    um den Teppich von den Härchen zu befreien, irrt. Denn Haare lassen sich nicht immer
    leicht aus Teppichen entfernen. Greifen Sie daher zu einem leistungsstarken Staubsauger mit Turboaufsatz. Alternativ bieten sich spezielle Tierhaar-Entferner mit einem Gummiprofil an, die Sie übrigens ebenso bei Polstermöbeln einsetzen können.

    DYSON Akku - Hand - und Stielstaubsauger V8 Absolute, 425 Watt, beutellos
    SIEMENS Bodenstaubsauger VSZ3XTRM11, 850 Watt, mit Beutel

    Wer gerade keinen solchen Sauger parat hat, probiert es mit Trick 17: Ziehen Sie sich
    Einweggummihandschuhe an, feuchten Sie diese leicht an und fahren Sie dann mit leichtem Druck über den Teppich. Damit ziehen Sie die Haare an und können sie so zusammen mit
    den Handschuhen entsorgen.

    Was tun bei Wachsflecken? Teppich reinigen mit Messer, Bügeleisen und Löschpapier

    Während Sie bei fast allen Teppichflecken sofort handeln sollten, ist bei Flecken durch
    Wachs keine Eile geboten. Im Gegenteil: Lassen Sie das Wachs komplett trocknen, ehe Sie den Teppich reinigen. Nehmen Sie hierfür ein scharfes Messer und kratzen Sie das Wachs vorsichtig ab.

    Lassen sich nicht alle Reste entfernen, schaffen Bügeleisen und Löschpapier Abhilfe. Legen Sie das Löschpapier auf den Fleck und bügeln Sie ihn weg. Handelt es sich um einen durchlässigen Teppich, legen Sie weiteres Löschpapier unter den Teppich. Vorsicht ist zudem bei manchen Kunstfaserböden geboten, da ein heißes Bügeleisen die Fasern unter Umständen zum Schmelzen bringen kann.

    Bei farbigen Wachsresten gestaltet sich die Teppichpflege oftmals etwas komplizierter, da nach der eigentlichen Entfernung des Wachses manchmal noch etwas Farbe übrig ist. Diese beseitigen Sie mit Fleckenentferner oder Waschbenzin. Hier gilt ebenfalls: Testen Sie vorher an einer nicht sichtbaren Stelle, ob sich das Reinigungsmittel für die Teppichpflege eignet.

    Autoteppich reinigen – mit Staubsauger und Teppichschaum

    Nicht nur Teppiche in der Wohnung benötigen eine regelmäßige Pflege. Auch der
    Autoteppich sollte des Öfteren gereinigt werden, und zwar mindestens genauso häufig.
    Denn Autoteppiche sind besonderen Belastungen ausgesetzt: Dreck, Schneematsch,
    Streusalz, (Tier-)Haare – all das lagert sich mit der Zeit in den Fasern ab. Der Autoteppich
    bedarf also ebenso wie Ihr Wohnzimmerteppich einer gründlichen Reinigung. Und die beginnen Sie, indem Sie den Teppich zunächst absaugen. Dann verteilen Sie großzügig Teppichschaum und arbeiten diesen mit einer Bürste ein. Nachdem der Schaum
    getrocknet ist, saugen Sie ihn ab.

    Tipp: Fußmatten mit weicher Teppichoberfläche sind meist für die Reinigung in der
    Waschmaschine geeignet.

    Sisalteppich reinigen – so pflegen Sie die empfindlichen Fasern

    Sie besitzen einen Sisalteppich? Dann ist eine besondere Behandlung angesagt, wenn Sie den Teppich selber reinigen. Dabei gelten stets folgende Grundregeln:

    - Durchnässen Sie den Teppich nicht.
    - Saugen Sie ihn und/oder klopfen Sie ihn häufig aus.
    - Säubern Sie ihn bei verschütteten Flüssigkeiten immer sofort mit Küchenpapier oder einem Lappen.
    - Trocknen Sie den Sisalteppich, wenn er feucht geworden ist.

    Sisalteppich, »Firat«, Home affaire, rechteckig, Höhe 8 mm, maschinell gewebt
    Sisalteppich, »Edda«, Home affaire, rechteckig, Höhe 9 mm

    Regelmäßiges Saugen ist das A und O bei einem Sisalteppich. Damit vermeiden Sie, dass sich Schmutz und Krümel auf Dauer in den Fasern absetzen und später nur schwer entfernt werden können. Noch effektiver als das Absaugen ist das Ausklopfen des Teppichs. Wer nicht die Möglichkeit hat, den Teppich zum Ausklopfen über eine Brüstung, Mauer oder Ähnliches zu hängen, dreht ihn um und klopft ihn von oben über dem Boden aus. Den
    herunterfallenden Schmutz entfernen Sie anschließend mit einem Staubsauger.

    Möchten Sie Ihren Teppich reinigen, nachdem Sie etwas verschüttet haben, saugen Sie die Flüssigkeit umgehend mit Küchenpapier auf. Danach geben Sie etwas Kartoffelstärke auf die feuchten Flecken und lassen das Ganze über Nacht einwirken. Dann saugen Sie den Rest ab. Da der Sisalteppich generell keine Feuchtigkeit mag, sollten Sie auch bei harmlosen Wasserflecken etwas unternehmen, zum Beispiel indem Sie zu einem Haartrockner greifen.

    Eine andere Möglichkeit Teppichflecken aus dem Sisal zu entfernen, ist die Verwendung eines Weinkorkens. Rubbeln Sie diesen sanft über den Fleck. Falls das nicht hilft, reiben Sie vorsichtig mit einem Schwamm eine lauwarme Lauge aus Wasser und pH-neutralem Waschmittel ein. Bei sehr hartnäckigen Verschmutzungen können Terpentin, Waschbenzin oder ein Dampfsauger zum Einsatz kommen. Seien Sie hier jedoch besonders vorsichtig.

    Hochflor-Teppich reinigen – gründlich und fachgerecht

    Der Hochflor-Teppich erfreut sich großer Beliebtheit in vielen Wohnungen, ist er doch extrem flauschig und gemütlich. Die Reinigung allerdings stellt so manchen Besitzer vor eine Herausforderung. Doch das muss gar nicht sein. Beachten Sie einfach folgende Punkte, wenn Sie einen Hochflor-Teppich reinigen:

    - Saugen Sie ihn regelmäßig ab.
    - Entfernen Sie Flecken sofort.
    - Klopfen Sie den Hochflor-Teppich hin und wieder aus.
    - Waschen Sie ihn in der Dusche bzw. Badewanne oder nutzen Sie alternativ eine Teppichreinigungsmaschine oder einen Nasssauger.

    Hochflor - Teppich, »Viva«, Home affaire, rechteckig, Höhe 45 mm
    Hochflor - Teppich, »Flocatic«, Tom Tailor, rechteckig, Höhe 60 mm, handgetuftet

    Idealerweise saugen Sie Ihren Hochflor-Teppich einmal pro Woche ab. Wenn Sie Ihren Teppich selber reinigen, verwenden Sie am besten eine glatte Teppichbürste. Sind Krümel auf dem Teppich, saugen Sie diese ab, bevor Sie den Aufsatz benutzen.

    Sehr effektiv für die Reinigung des Hochflor-Teppichs ist das Ausklopfen. Ist Ihr Teppich recht groß und schwer, rollen Sie ihn zusammen und tragen Sie ihn zu zweit zu einer Brüstung oder Stange, wo sie ihn drüber hängen und dann mit einer robusten Stange ausklopfen – ein klassischer Teppichklopfer ist hierfür oftmals nicht stabil genug.

    Zum Reinigen des Hochflor-Teppichs gehört auch das Waschen. Bei kleinen, leichten Teppichen ist dies recht unkompliziert: Waschen Sie ihn einfach in der Dusche oder Badewanne mit flüssigem Waschmittel und lauwarmem Wasser gründlich aus. Zum Trocknen stellen Sie den Teppich in die Dusche oder Badewanne, sodass das Wasser herauslaufen kann.

    Ist der Teppich sehr groß und schwer und gar fest verlegt, verwenden Sie zum Waschen
    eine Teppichreinigungsmaschine oder einen Nasssauger. Eine Reinigungsmaschine wendet das Sprühextraktionsverfahren an, indem sie eine Reinigungslösung in die Teppichfasern sprüht und anschließend wieder absaugt. Wenden Sie einen Nasssauger an, um Ihren Teppich zu reinigen, behandeln Sie den Hochflor-Teppich vorher am besten mit einer Reinigungslösung, die Sie zum Beispiel mit einem Drucksprühgerät auf die Fasern geben.

    BISSELL Teppichreiniger »Compact Carpet Cleaner Teppichreiniger«
    BISSELL Waschsauger »HydroClean ProHeat Waschsauger«

    Wir hoffen, unsere Tipps und Anregungen zur Teppichreinigung waren informativ und hilfreich für Sie.

    Bis bald,

    Ihre Universal - Wohnredaktion

    Diese Beiträge könnten Sie auch noch interessieren


    Sie haben unseren Shop besucht und keinen passenden Artikel gefunden?

    Da wir stets bestrebt sind, uns für Sie kontinuierlich zu verbessern, ist Ihre Meinung für uns wichtig.

    Wie zufrieden waren Sie mit unserem Shop?
    Noch nicht das Passende gefunden?
    Wir empfehlen Ihnen gerne folgende Produkte.