Bettwäsche für den Sommer
Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Nackenkissen – die effektive Auszeit für kleine und große Wirbelsäulen

Moderne Menschen reisen gerne und viel: Hat man die Koffer gepackt, sind die Ziele aber meist noch mit langen Reisezeiten verbunden. Ein Nackenkissen sorgt für Entlastung der Halswirbel und Muskulatur. Jetzt lesen!


Nackenkissen – eine wohltuende Hilfe

Als Mutter Natur sich die perfekte Struktur der Halswirbelsäule erdachte, konnte sie nicht ahnen, welche Beanspruchungen der moderne Alltag mit sich bringen sollte. Hektische Drehungen, langes Sitzen im Beruf oder auf Reisen, schweres Heben – das alles kann zu gesundheitlichen Einschränkungen führen. Nicht immer lässt sich das umgehen. Unterstützen Sie die Halswirbel und gönnen Sie sich ab und an eine wohltuende Pause. Mit einem Nackenkissen halten Sie dabei die Struktur der Wirbelsäule im Halsbereich in ihrer natürlichen Ausrichtung. Die Muskeln dürfen endlich loslassen. Beugen Sie vor – mit regelmäßiger Bewegung und kleinen erfrischenden Pausen auf einem Nackenkissen. Fast überall findet sich ein Plätzchen, um den Alltag auszuklinken und für kurze Zeit einfach mal loszulassen. Setzen Sie auf erprobte Hilfe und geben Sie der empfindlichen Halsmuskulatur eine Fixierung, ohne sie einzuengen. Nicht selten genügt bereits der Einsatz einer geeigneten Ruheunterlage wie ein ergonomisch wertvolles Nackenkissen, um Schmerzen und eventuell damit verbundene Tabletteneinnahmen zu verhindern.

Ergonomische Kissen: Wellness-Momente für Ihre Halswirbelsäule

Ob Sie nun beruflich häufig unterwegs sind oder eine ersehnte Urlaubsreise antreten – langes Sitzen im Flugzeug oder Auto, Bus oder Bahn bewirkt Spannung aufgrund einer dauerhaft eingenommenen Haltung. Das Nickerchen zwischendurch (natürlich nicht am Steuer) wird zur Wohltat und stellt sicher, dass Sie erholt Ihr Ziel erreichen. Ein Nackenkissen stützt den Kopf dabei zuverlässig und verhindert eine steif gewordene Nackenmuskulatur beim Aufwachen. Und falls es zunächst unbequem erscheint, so geben Sie dem Kissen und Ihrer Wirbelsäule eine kleine Eingewöhnungszeit. Bereits eingefahrene Fehlhaltungen korrigieren sich und Verkrampfungen lockern sich allmählich. Anders als normal gefüllte Federkissen geben Nackenkissen eine gewisse Form vor und passen sich nicht zwangsläufig an die Gegebenheiten an. Das mag zunächst unkomfortabel klingen, nach nur kurzer Zeit jedoch richten sich Ihre Wirbel wieder aus und Sie werden frisch und entspannt am Morgen erwachen.

Entdecken Sie genau das Nackenkissen, das zu Ihnen passt

Vielleicht sind Sie überrascht, wie groß die Auswahl an Nackenstützkissen ausfällt. Überwältigt von der Vielfalt stellt sich so mancher die Frage nach dem individuell am besten geeigneten Produkt. Eine kleine Übersicht erleichtert Ihnen die Entscheidung:

  • Nackenhörnchen

Die kleinen gebogenen Unterstützer reisen um die ganze Welt mit. Ihre geringen Abmaße machen es praktisch, sie imReisegepäckgriffbereit zu verstauen. Die Füllungen bestehen häufig aus kleinen Mikroperlen. Diese ermöglichen eine ganz persönliche Anpassung und sorgen auch bei einer Verlagerung für Kontakt und Halt. Innenleben wie die Softbauschfüllung empfehlen sich, wenn Sie sich weichen, weniger festen Halt wünschen. Trotzdem genügt auch hierbei die Stützung den Anforderungen. Nackenhörnchenkommen meist in einer sitzenden oder halb sitzenden Position zum Einsatz.

  • Nackenstützkissen

Wenn es gilt, in fremden Hotelbetten Ruhe zu finden, ist nicht selten das anzutreffende Universalkissen Ursache für schlechten Schlaf. Häufig unter der Abkürzung HWS-Kissen (HWS=Halswirbelsäulen-Syndrom) bekannt, repräsentiert der stabile Aufbau die typische Querschnitt-Silhouette einer natürlich ausgerichteten Lagerung der Wirbelsäule. Diese Form bringt vielen Menschen Linderung, die nicht nur mit Verspannungen im Halsbereich, sondern auch mit Schulterschmerzen aufwachen. Natürlich verwöhnen Nackenstützkissen auch im eigenen Bett durch eine entspannende Haltung des Halses.

  • Nackenrollen

Nackenrollen kommen häufig als Stütze auf dem Fernsehsessel oder Liegestuhl zum Einsatz. Die Vollrollen lassen sich ebenso praktisch als Entlastung unter den Kniekehlen nutzen. Diese gelockerte Haltung der Beine verschafft dem unteren Rücken und den dortigen Wirbeln die sehnlichst gewünschte natürliche Haltung. Auch als Lagerungshilfe und seitliche Fixierung in der Pflege machen die Rollen einen guten Job.

Allen Produkten gemein ist eine ausgezeichnete Waschbarkeit. Nackenkissen mitWechselbezügenermöglichen den sofortigen Wiedereinsatz mit frischem Bezug. Häufig entdecken Sie Umhüllungen aus hundertprozentiger Schurwolle. Dieses Material ist nicht nur weich, anschmiegsam und wärmend, es kann auch bei rheumatischen Beschwerden Linderung schaffen. Die Faserbällchen einer Softbauschfüllung verleihen das Feeling eines Kopfkissens. Weitere Kriterien sind natürlich Preis und Qualität. Wie bei allen Alltagshelfern sollten Sie sich fragen, wie häufig Sie das Kissen für den Nacken nutzen und ob Langlebigkeit wichtig ist. Für regelmäßige Reisen und/oder eine ständige Nutzung für wohltuende Entspannung auch zu Hause ist die Anschaffung einer hochwertigen Nackenstütze sinnvoll.

Die Gretchenfrage: Wie halten Sie es mit der Schlafposition?

Ihre Antwort auf diese Frage beeinflusst ganz entscheidend den Kauf. Seitenschläfer wählen besser ein eher festes, ergonomisch geformtes Kissen, das die Schulter entlastet. Rückenschläfer empfinden dieses Modell als zu starr und greifen besser auf eine Memory-Schaum-Füllung zurück. Einen Mittelweg bieten die sehr beliebten Nackenkissen mit Memory-Schaum. Hier findet jeder eine gute Stütze – gleich, in welcher Position er oder sie am liebsten ins Reich der Träume schlummert.

Vorteile, Trends & 15 € Gutschein sichern!