Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Das Ledersofa: Langlebiges und edles Herzstück vieler Wohnbereiche

Ein formschönes Ledersofa ist der edle Blickfang für jedes Zimmer. Vor allem in urigen Herrenzimmern macht sich das Möbelstück hervorragend. Auch in anderen Wohnbereichen lädt das Ledersofa zum Kuscheln und Relaxen ein: Eine Wohnlandschaft aus Leder ist der zentrale Treffpunkt für die Familie, für ein ruhiges Gespräch unter Freunden oder das Beisammensein vor dem Kamin bei einem Glas Wein.

Wie lange hält ein Ledersofa?

Eine Couchgarnitur aus Leder möchte man nicht so ins Blaue hinein kaufen. Das Möbelstück soll lange halten und der Mittelpunkt des Wohnbereichs sein. Wie lange ein Ledersofa hält, hängt vom Leder und der Verarbeitung des Sofas ab, aber auch davon, wofür du es nutzen willst. Soll das Sofa ein hübscher Blickfang sein? Oder wird es von deiner Familie täglich mehrmals beansprucht?

Soll es eine Leder-Couchgarnitur mit den passenden Sesseln sein oder suchst du ein Leder-Ecksofa, auf dem du nach der Arbeit ganz entspannt die Füße hochlegen kannst? Ledersofas eignen sich für viele Ansprüche hervorragend. Vor allem für Familien ist Leder der optimale Bezug. Leder ist sehr pflegeleicht, robust und beständig. Ein kleines Malheur macht der Oberfläche nichts aus und ist schnell mit einem Lappen oder dem Sauger beseitigt.

Aufgrund des eleganten Aussehens und der schönen, weichen Haptik ist ein Ledersofa auch ein bevorzugtes Stück für die gemütliche Herren-Lounge. Hervorragend verarbeitete Modelle im antiken Look von Home Affaire liefern ein langlebiges Möbel für das Herrenzimmer. Egal, für welche Couchgarnitur du dich entscheidest, bei der richtigen Pflege hält dein neues Ledersofa sehr lange und wird dir über viele Jahre eine tägliche Freude sein.

Wie erkennst du ein gutes Ledersofa?

Das gute Stück erkennst du vor allem an einem hochwertigen Lederbezug. Leder ist ein Naturmaterial. Üblicherweise werden Rindsleder verwendet. Dieses Leder ist besonders robust und widerstandsfähig. Gern kommt auch das etwas empfindlichere und teurere Anilinleder zum Einsatz, das meistens aus Rinder- oder Büffelhäuten hergestellt wird. Ein gutes Ledersofa kann auch aus besonders weichem Nappaleder gefertigt sein. Dies stammt von Schafen oder Kälbern.

Achte neben dem Leder auch auf das Gestell des Sofas und die Unterfederung. Ist die Rahmenkonstruktion solide und aus hochwertigem Holz gearbeitet, bleibt das Sofa lange stabil. Tragende Elemente sollten unbedingt aus Massivholz bestehen. Die Unterfederung ist an der Rahmenkonstruktion angebracht. Auf der Unterfederung – optimal sind hier Kokos-, Kork-, Leinen- oder Filzmatten – liegt dann eine Schicht Federkern oder eine andere Art der Polsterung. Eine hochwertige Ledercouch besitzt meistens einen bezogenen Rücken, sodass du das Ledersofa frei im Raum aufstellen kannst.

Was kostet ein gutes Ledersofa?

Ein gutes Ledersofa ist etwas teurer als seine Kollegen mit Stoffbezug. Dafür lohnt sich der Aufwand, denn bei richtiger Pflege hält Leder länger als viele andere Stoffe. Suchst du eine Leder-Couchgarnitur, kannst du ab 500 oder 600 Euro das passende Modell finden. Auch Leder-Ecksofas findest du in dieser Preiskategorie. Wahlweise sind viele der Möbelstücke mit Bettfunktion ausgestattet und in verschiedenen Lederfarben erhältlich.

Für eine Herren-Lounge eignen sich besonders kleinere Ledersofas, wie die klassischen Zweisitzer oder Dreisitzer. Es gibt günstigere Zweisitzer in der Preisklasse um 400 Euro bis hin zu teureren Modellen um 1.700 Euro. Edle Chesterfield-Sofas entdeckst du beispielsweise vom namhaften Hersteller Max Winzer oder von Heine Home.

Solltest du dich für eine ausladende und gemütliche Leder-Wohnlandschaft interessieren, geht es ungefähr ab 800 Euro aufwärts los. Die Wohnlandschaften sind meistens luxuriös ausgelegt. Oft bringen diese Ledersofas eine Boxspringfederung mit und genügen höchsten Anforderungen für gesunden Sitzkomfort. Viele Modelle verfügen zudem über eine Bettfunktion und laden mit zwei Récamieren zum Entspannen und Faulenzen ein.

Wie dekoriere ich eine gemütliche Herren-Lounge?

Um ein Herrenzimmer angemessen einzurichten, ist in erster Linie die Farbgebung wichtig. Dunkle Töne für Wände und Möbelstücke liefern ein gediegenes und ruhiges Ambiente. Perfekt ist die Herren-Lounge mit Kaminaccessoires wie einem Kamin oder einer Kamin-Konsole, die du passend dekorieren kannst, zum Beispiel mit einer Uhr in antiker Optik, in Holz gerahmten Schwarz-Weiß-Fotos oder einer edlen Glaskaraffe mit den dazu passenden Gläsern.

Besonders gemütlich wird das Herrenzimmer mit einem Teppich oder mehreren Läufern in dunklen Tönen, die du vor dem Ledersofa drapierst. Auch ein echtes Lammfell über dem Ohrensessel liefert eine herrschaftliche Optik und ist äußerst bequem. Neben deinem neuen Hingucker sorgt zum Beispiel ein alter Zeitungsständer für literarisches Flair.

Tipps zur Lederpflege

Wenn du dein Ledersofa richtig pflegst, wirst du lange Freude daran haben. Wichtig ist, dass du es nicht direkter Sonneneinstrahlung aussetzt. Ebenso sollte das Sofa mit genügend Abstand zu einer Heizung positioniert werden.

  • Entstaube dein Sofa regelmäßig. Schnell verstopfen die feinen Lederporen mit Staubpartikeln, das Leder kann nicht mehr gut atmen.
  • Wenn du dein Möbelstück pflegst, benutze keine Schuhcreme und keine Fleckenentferner.
  • Für Ledersofas werden spezielle Pflegemittel offeriert, die du nach Gebrauchsanweisung nutzen solltest.
  • Gebe die Pflegemittel nur auf ein Tuch und vermeide es, das Sofa „abzurubbeln“. Besser ist Tupfen.
  • Altes Hausmittel aus Omas Schrank: Erwärme 100 ml Rapsöl und 30 g Bienenwachs. Ist alles gut vermischt, lass es abkühlen. Fertig ist dein eigenes Lederfett.
Sie haben unseren Shop besucht und keinen passenden Artikel gefunden?

Da wir stets bestrebt sind, uns für Sie kontinuierlich zu verbessern, ist Ihre Meinung für uns wichtig.

Wie zufrieden waren Sie mit unserem Shop?
Noch nicht das Passende gefunden?
Wir empfehlen Ihnen gerne folgende Produkte.
Vorteile, Trends & 15 € Gutschein sichern!