Ihr 20% Rabatt auf Mode, Möbel & Heimtextilien (inkl. Gartenmöbel)* wurde in den Warenkorb gelegt und wird im Bestellschritt "Prüfen & Bestellen" automatisch abgezogen.

*Gilt nicht auf reduzierte Artikel, Deals des Monats, die Marke Weber, Zusatz-Serviceleistungen, Versand- & Speditionsgebühren und bereits getätigte Bestellungen. Keine Barablöse, Kontogutschrift oder Kombination mit anderen Aktionen möglich. Weitere Informationen finden Sie auf universal.at/rabatt.

Ratgeber: Wie kann ich eine kleine Wohnung einrichten?

Wie heißt es so schön? Raum ist in der kleinsten Hütte – aber nur, wenn sie klug eingerichtet ist! Kleine Wohnungen können sogar besonders gemütlich sein. Voraussetzung für ein wohnliches Ambiente sind die richtigen Farben, Möbel und Details. Hier finden Sie praktische Tipps und Ideen, die Ihnen bei der Einrichtung einer kleinen Wohnung helfen.

Kleine Wohnung einrichten

Das richtige Konzept: Gut geplant ist halb eingerichtet

Es gibt viele Mittel, kleine Wohnungen so einzurichten, dass sie größer und einladend wirken. Damit Sie keinen Aspekt übersehen, haben wir eine kleine Checkliste für Sie:

  • Gestaltung von Wänden und Böden
  • Auswahl geeigneter Möbel
  • Geschickte Raumaufteilung
  • Deko für ein wohnliches Ambiente
  • Leuchten für das richtige Licht
  • Platzsparende Stauraum-Lösungen

In den nächsten Abschnitten widmen wir uns den Details.

Kleine Wohnung? Keine Probleme!

Raum vorbereiten: Gestaltung von Wänden und Böden

Geht es darum, kleine Räume zu gestalten, heißt die Grundregel: Helle Farben sind Trumpf! Weiß als Wandfarbe kommt Ihnen wahrscheinlich als Erstes in den Sinn, wenn Sie eine kleine Wohnung einrichten. Doch auch Wände in Beige, hellem Grau oder Pastelltönen lassen einen Raum weiter wirken. Eine niedrige Decke erscheint höher, wenn sie etwas heller ist als die Wände. Oft bleibt sie deshalb weiß, wenn die Wände beispielsweise beige sind.

Für den Boden sind helles Laminat und Parkett Klassiker. Eine schöne Alternative stellen elastische Vinylböden in Holzoptik dar. Achten Sie auf die Struktur: Kleine Parkettstäbe und eine dezente Maserung machen den Raum tendenziell größer.

Wandfarbe für kleine Wohnungen

Bitte nicht zu wuchtig: Möbel für kleine Wohnungen

Möchten Sie eine kleine Wohnung einrichten, liegen Sie mit optisch unaufdringlichen und platzsparenden Möbeln richtig. Letzteres ist natürlich relativ. So hat ein Sofa grundsätzlich eine gewisse Präsenz – und das soll es als Blickfang auch haben. Folgende Details machen Möbel besonders geeignet, um kleine Zimmer einzurichten:

Stimmiges Ambiente mit wiederkehrenden Elementen

 

Obwohl ein wilder Stilmix zu den angesagten Wohntrends gehört: Möchten Sie eine kleine Wohnung einrichten, ist dieser weniger zu empfehlen. Er kommt besser in größeren Räumen zur Geltung. Vorteilhaft sind wenige wiederkehrende Details, Materialien und Farben – vor allem innerhalb eines Raums.

 

Das können schwarze Metallfüße beim Sofa und Beistelltisch sein oder weiße Lackoberflächen beim Sideboard und beim Bücherregal. Eine geringe Anzahl unterschiedlicher Werkstoffe und Oberflächen erzeugt ein klares, harmonisches Erscheinungsbild.

 

Sie suchen mehr Ideen für kleine Wohnungen und Tipps für bestimmte Räume? Bei unseren weiteren Ratgebern werden Sie fündig.

Raumteiler: Ideen und Tipps für mehr Struktur

Mehrere Funktionen in einem Raum: Geht es darum, kleine Zimmer oder Einzimmerwohnungen einzurichten, ergibt sich durch die geringen Abstände der Möbel schnell ein Durcheinander. Ein bewährtes Mittel, um eine kleine Wohnung einzurichten und für Struktur zu sorgen, sind beidseitig offene Raumteiler-Regale. Andere mögliche Raumtrenner-Ideen für kleine Räume stellen (Schiebe-)Vorhänge, Paravents und geschickt platzierte Sofas und Sideboards dar. Unabhängig von der Art gibt es dabei einige Aspekte zu beachten, damit die Aufteilung nicht zu räumlicher Enge führt:

  • Lichtverhältnisse: Ein Raumteiler sollte keine großen Schatten werfen oder zu dunklen Ecken führen. Deshalb ist es ratsam, hohe Ausführungen längs zum Lichteinfall zu platzieren. Für eine Raumaufteilung quer zum Lichteinfall bieten sich halbhohe raumteilende Elemente an.
  • Sichtachsen: Blockiert ein Raumteiler beispielsweise den Blick vom Sofa zum Fenster, wirkt das schnell drückend. Bedenken Sie darüber hinaus, dass freie Sicht die Kommunikation fördert – etwa zwischen der Küche und dem Esstisch.
  • Farbe des Raumeilers: Je stärker sich die Farbe an den Wänden orientiert, desto unauffälliger integriert sich das teilende Element in den Raum. Ein weißer Raumteiler, der mit einer Seite an einer weißen Wand steht, verschmilzt regelrecht mit ihr. In Einzelfällen kann jedoch auch eine dunkle Kontrastfarbe infrage kommen: etwa bei einem halbhohen, frei im Zimmer platzierten Regal, um für mehr räumliche Tiefe zu sorgen.
Raumteiler bei kleinen Räumen

Für ein wohnliches Ambiente: Regale mit Deko

Geschlossener Stauraum sorgt für Ordnung. Trotzdem sollten Sie nicht auf offene Regale verzichten, wenn Sie eine kleine Wohnung einrichten. Diese lockern auf und dienen gleichzeitig als dekoratives Element.

Besonders attraktiv wirken Regale, die mit Büchern gefüllt sind – und einigen ausgewählten Deko-Objekten. Die Bandbreite reicht von abstrakten oder gegenständlichen Dekofiguren über edle Schalen und Vasen bis zu kleinen Zimmerpflanzen. Dabei gilt erneut: Weniger ist mehr – zwei oder drei ausgesuchte Stücke innerhalb eines Regals reichen meist schon. Warum ein schön gestaltetes Regal perfekt ist, wenn Sie eine kleine Wohnung dekorieren? Es ist keine zusätzliche Stellfläche erforderlich, anders als etwa für eine große Bodenvase. Den gleichen Vorteil hat eine Wanddeko in kleinen Räumen, seien es Bilder oder Spiegel.

Wanddekoration für kleine Wohnungen

Lichtkonzept: Beleuchtung in kleinen Räumen

Eine durchdachte Beleuchtung ist vor allem in kleinen Wohnungen von enormer Bedeutung. Ein großer Fehler besteht darin, sich zu sehr auf die Deckenleuchte in der Mitte zu verlassen. Denn ganz gleich, wie hell diese ist – sie allein sorgt nicht für eine einladende Stimmung. Wollen Sie eine kleine Wohnung einrichten, helfen diese Tipps bei der Lichtgestaltung:

  • Bringen Sie Licht an die Raumbegrenzungen. Helle Wände und erleuchtete Ecken weiten das Zimmer für das Auge. Zudem wirkt es ohne düstere Winkel wesentlich wohnlicher. Für diesen Zweck eignen sich beispielsweise Strahler bzw. Wandleuchten oder eine Tischlampe auf einem Sideboard.
  • Die Leuchten sollten sich überwiegend optisch im Hintergrund halten. Schlichte, funktionale Exemplare mit streng geometrischen Formen machen sich in kleinen Räumen am besten. Das gilt insbesondere für Wandleuchten und Strahler. Eine einzelne Tischleuchte oder Stehlampe darf auffälliger sein und als Eyecatcher dienen.
  • Denken Sie an die verschiedenen Nutzungen des Raums. Beim Filmabend sorgt eine Beleuchtung aus LED-Streifen hinter dem Screen für Kinofeeling und schont die Augen. Eine Hängelampe über dem Esstisch taucht diesen in gemütliches Licht und lässt ihn wie eine helle Insel erscheinen.

Auch das natürliche Licht spielt eine wichtige Rolle bei der Lichtgestaltung in einer kleinen Wohnung. Um hier das meiste herauszuholen, fällt es idealerweise auf helle Oberflächen. Diese werfen es optimal in den Raum zurück. Spiegel bilden eine extrem effektive Methode, Tageslicht in den Raum zu reflektieren. Hier ist jedoch Vorsicht geboten, damit es niemanden blendet. Beachten Sie dabei den Verlauf des Lichteinfalls während des Tages.

Leuchten für kleine Räume

Gegen Chaos: Stauraum in kleinen Wohnungen

Die schönste Einrichtung kommt nicht zur Geltung, solange im Raum Unordnung herrscht. Und das beste Mittel gegen Chaos besteht darin, genug Stauraum zu schaffen. Dabei empfiehlt es sich, auch auf geschlossene Elemente oder Boxen setzen. Während sich Bücher und Deko in offenen Regalen gut machen, stört vor allem kleinteiliger Krimskrams den Raumeindruck. Möchten Sie eine kleine Wohnung einrichten, gibt es verschiedene Methoden, um bei der Aufbewahrung Platz zu sparen:

Wie bekomme ich mehr Stauraum in meiner Wohnung?

Es gibt also eine ganze Reihe von Maßnahmen, um aus kleinen Räumen das Maximum herauszuholen. Das fängt bei den Farben und Möbeln an und geht über die Beleuchtung und Raumteilung bis zum Stauraum. Suchen Sie zusätzliche Anregungen, um eine kleine Wohnung einzurichten? In unseren weiteren Ratgebern zu kleinen Zimmern finden Sie clevere Einrichtungsideen.

Hier geht es zu weiteren Tipps und Tricks für bestimme Räume vom kleinen Wohnzimmer über ein kleines Büro bis hin zum kleinen Schlafzimmer:

Shopping-Tipps
Helfen Sie uns, besser zu werden!

Wie gefällt Ihnen die Suchergebnisseite?

Sehr unzufrieden
Unzufrieden
Weder noch
Zufrieden
Sehr zufrieden