Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Drohne – vielseitiges Fluggerät für drinnen und draußen

Eine Drohne lässt sich ähnlich wie ein Modellflugzeug via Fernsteuerung durch die Luft fliegen. Als Anzeige dient Ihr Smartphone oder Tablet. Sie können mit diesem Gerät Rennen veranstalten oder Luftaufnahmen machen.


Drohne DJI

In die Luft aufsteigen und die Welt aus der Vogelperspektive sehen ist ein alter Traum der Menschheit. In der Regel nutzen Leute Flugzeuge, Gleitschirme und Drachen, um diesen Wunsch zu realisieren. Mit einer Drohne können Sie dieses Erlebnis bequem vom Boden aus genießen. Sie sehen auf dem Bildschirm von Handy oder Tablet, was die Kamera der kleinen Flugmaschine aufzeichnet, und sind auf diese Weise hautnah mit dabei. Und da eine Drohne sehr stabil in der Luft steht, lässt sich das Fliegen relativ schnell erlernen. Viele Produkte eignen sich zudem bereits für Jugendliche. Auf die Art haben Sie einen kurzweiligen Freizeitspaß für die ganze Familie zur Hand.

Woraus besteht eine Drohne?

Drohnen gehören in die Kategorie der Multicopter, da sie mehrere voneinander unabhängige Rotoren in der Luft halten. Die Standard-Ausführung besteht aus einem Rumpf mit vier Propellerarmen. Sie heißt daher auch Quadrocopter. Daneben gibt es Ausführungen mit sechs (Hexacopter) oder acht Rotoren (Octocopter). Für saubere Starts und Landungen steht die Drohne auf Kufen oder Füßen. Sie sorgen für den nötigen Abstand zum Boden.

Wie fliegt der Quadrocopter?

Die vier Rotoren sind das Geheimnis des ruhigen, gleichmäßigen Fluges, wie er für diese Fluggeräte typisch ist. Drehen sich die gegenüberliegenden Rotoren rechts und das andere paar links herum, steigt das Gerät gerade nach oben, ohne sich um sich selbst zu drehen. Ändert sich die Geschwindigkeit eines oder mehrerer Rotoren, lässt sich die Drohne in eine bestimmte Richtung steuern. Die Signale dafür überträgt der Flug-Controller in der Fernsteuerung an den Quadrocopter. Sie betätigen den Steuerhebel lediglich in die gewünschte Richtung und regeln die Geschwindigkeit. Alles Weitere wie die jeweilige Drehzahlregelung und Feinabstimmung übernimmt die Elektronik für Sie.

Wozu sollten Sie eine Drohne kaufen?

Drohnen für Hobbyflieger gibt es erst seit recht kurzer Zeit. Inzwischen erfreuen sie sich jedoch stetig wachsender Beliebtheit. Das liegt vor allem an:

  • Dem stabilen Flugverhalten der Quadrocopter
  • Den hochauflösenden Luftaufnahmen
  • Der großen Wendigkeit

DrohneViele Flieger schätzen den Quadrocopter vor allem wegen der Film- und Fotofunktionen. Die Kamera sitzt auf einem beweglichen Gimbal, der sich mit dem Controller in die gewünschte Richtung drehen und neigen lässt. Auf diese Weise gelingen ihnen einzigartige Aufnahmen von Landschaften, Bauwerken oder Ihrer Familie. Die einzelnen Modelle haben oft interessante Zusatzfunktionen. So kann die Drohne selbstständig bestimmte Flugmanöver wie um eine Person kreisen oder Wegpunkte abfliegen ausführen. Am heimischen Computer oder mit einem Tablet lassen sich diese Videoclips und Fotos weiter nachbearbeiten und schneiden. Das Ergebnis sind Aufnahmen in Profi-Qualität, die durch ihre Effekte denen aus Film und Fernsehen ähneln.

Andere bevorzugen extra schnelle Drohnen, um in einer bestimmten Geschwindigkeit Hindernisparcours zu absolvieren. Jäger und Landwirte greifen ebenfalls gerne auf Quadrocopter zurück, um vor der Heu- und Getreideernte die Felder und Wiesen auf Wildtiere zu kontrollieren. Auf diese Weise lassen sich Unfälle von Mähfahrzeugen mit Rehkitzen, Wildschweinen oder Hasen vermeiden.

Unterschiedliche Arten von Quadrocoptern

Wenn Sie sich bei den Drohnen umsehen, fallen Ihnen schnell verschiedene Bauarten ins Auge. Diese drei Varianten sind besonders populär:

  • Kamera-Drohnen mit Gimbal für Aufnahmen in HD- oder UHD-Qualität
  • Agile, kleine Racing-Drohnen, die äußerst schnell beschleunigen und abbremsen können
  • Spezial-Ausführungen für Ausflüge unter Wasser
  • Leichte, kompakte Modelle für Flüge im Haus

Die Indoor-Modelle eignen sich auch gut für Einsteiger, die erste Erfahrungen mit diesen Produkten sammeln möchten. Auch Jugendliche ab 14 Jahren dürfen diese Modelle in der Regel nutzen.

Nützliche Extras für Drohnen-Piloten

Für noch mehr Spaß und Komfort bekommen Sie für Quadrocopter einiges an Zubehör, so beispielsweise:

  • Halterungen für Handys oder Tablets
  • Unterschiedliche Filter für die Drohnen-Kamera
  • Ersatz-Akkus und Ladegeräte
  • Taschen und Transportboxen
  • Schutzvorrichtungen für die Propeller

Gesetzliche Regelungen für den Drohnenflug in Österreich

Da ein Quadrocopter große Höhen erreichen kann und zudem eine hohe Reichweite hat, ist ein verantwortungsvoller Umgang mit diesen Fluggeräten gefordert. Zusätzlich hat der Gesetzgeber Regeln festgelegt, wer wie und wo mit der Drohne fliegen darf. Dazu gehört zuerst einmal die Einteilung der Quadrocopter in einzelne Kategorien wie:

  • Spielzeuge mit einem Gewicht bis 250 Gramm und einer Bewegungsenergie von maximal 79 Joule für Flieger ab 14 Jahren
  • Flugmodelle für den privaten Gebrauch, die keine Filme und Fotos machen können
  • Unbemannte Luftfahrzeuge (uLFZ) der Klasse 1, die Sie privat und gewerblich zum Fliegen und Aufnehmen von Fotos oder Videos einsetzen können
  • Unbemannte Luftfahrzeuge (uLFZ) der Klasse 2, die ohne Sichtverbindung fliegen dürfen und einen Pilotenschein erfordern

Für Ihr Hobby kommen vor allem Spielzeuge, Flugmodelle sowie unbemannte Luftfahrzeuge der Klasse 1 infrage. Beachten Sie beim Fliegen stets die aktuellen Richtlinien des österreichischen Luftfahrtgesetzes (LFG) bezüglich erlaubter Flughöhe und Flugradius.Drohne

Wie hoch darf ich mit dem Quadrocopter fliegen?

Laut LFG gelten für die Flughöhe von Drohnen folgende Bestimmungen:

  • Spielzeuge dürfen sich maximal 30 Meter über Grund aufhalten.
  • Flugmodelle und uLFZ Klasse 1 können Sie bis 150 Meter Höhe bewilligungsfrei einsetzen, darüber hinaus ist eine Erlaubnis der Behörden nötig.
  • Für uLFZ der Klasse 2 gelten Sonderbestimmungen.

Wo ist das Drohnen-Fliegen erlaubt?

Generell dürfen Sie Ihren Quadrocopter nur auf Sicht fliegen. Das gilt für Spielzeuge ebenso wie für uLFZ Klasse 1 und Flugmodelle. Der Einsatzort ist ebenfalls streng geregelt. So muss das Gelände zum Beispiel unbebaut sein. Verboten ist das Überfliegen von:

  • Menschenansammlungen und Wohngrundstücken
  • Militärischen Sperrgebieten und Sicherheitszonen von Flughäfen
  • Feuer- und explosionsgefährdetem Industriegelände
  • Dicht besiedelten Gebieten wie Ortschaften und Städte

Welche Drohnen benötigen eine Versicherung?

Alle Drohnen, die nicht in die Kategorie Spielzeug fallen, erfordern eine Haftpflichtversicherung. Das liegt vor allem an der Größe und dem Gewicht dieser Fluggeräte. Stürzen sie ab, können sie unter Umständen erheblichen Sach- und Personenschaden anrichten. Daher ist die Absicherung durch eine Versicherung notwendig.

Vorteile, Trends & 15 € Gutschein sichern!