HerbstSale - Bis zu -60% reduziert
Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Perfektes Ambiente schaffen mit Möbelleuchten und indirekter Beleuchtung

Schöne Möbel, schöne Wohnung – doch irgendwie kommt noch keine richtige Stimmung auf. Kommt dir das bekannt vor? Ein oft unterschätzter Aspekt ist die richtige Beleuchtung. Denn sie entscheidet maßgeblich über die Raumwirkung und das Ambiente. Hier erfährst du, wie du Räume mit Licht gestaltest und Möbelleuchten und indirektes Licht gekonnt einsetzt.

Ein häufiger Fehler bei der Lichtgestaltung – und wie du es besser machst

Auch heute noch oft zu finden: Als Beleuchtung dient hauptsächlich eine Deckenleuchte in der Mitte des Raumes, daneben findet sich allenfalls noch eine Stehleuchte neben dem Fernsehsessel. Das Problem: Die zentrale, hoch angebrachte Lichtquelle lässt den Raum optisch flach und langweilig erscheinen, die Ecken wirken düster.

Die Lösung: Du setzt auf mehrere kleine Lichtquellen und platzierst sie in der Nähe der Wände, statt in der Mitte des Raums. Anregungen gefällig? Bitte sehr:

  • Um Wandflächen zu erhellen, eignen sich beispielsweise Wandleuchten, die nach oben und/oder unten strahlen und helle Akzente mit indirektem Licht auf der Wand setzen. Oder du bringst zum Beispiel kleine Klemmleuchten an einem niedrigen Sideboard an und richtest sie auf die Wand.
  • Um ein Regal in Szene zu setzen, kannst du es entweder mit einem Strahler anstrahlen oder die einzelnen Fächer mit speziellen Möbelleuchten ausstatten. Vorteil bei Letzteren: kein Schatten, wenn du beispielsweise ein Buch suchst. An der Oberkante angebrachte Schrankleuchten sind auch ideal, um den Bereich oberhalb von Schränken freundlich auszuleuchten.
  • Spezielle Effekte erzeugst du mit farbigen Möbelleuchten. Blaue oder violette LED-Leuchten verbreiten ein futuristisches Flair und eignen sich aus diesem Grund gut, um etwa ein Lowboard mit Fernseher und Heimkino-Anlage zu illuminieren.

Cool oder gemütlich? Perfektes Ambiente am Beispiel Schlafzimmer

Hier kommt noch ein Trick: Je niedriger die Lichtquellen, desto gemütlicher wirkt der Raum. Aus diesem Grund präsentiert sich ein Schlafzimmer gleich viel einladender, wenn du die Deckenleuchte ausmachst und die Bettleuchten an. Doch dieser Effekt lässt sich noch steigern. Eine Möglichkeit: eine blendfreie indirekte Beleuchtung mit speziellen Wandpanelen oberhalb der Nachttische. Zusätzliche Akzente erzeugst du beispielsweise mit Aufbauleuchten an der Unterseite wandmontierter Nachttische. Das wirkt ebenso spektakulär wie stimmungsvoll!

Vorteile, Trends & 15 € Gutschein sichern!