Gewinnspiel bei Universal
Weihnachten bei Universal
Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Das Gartenhaus als ebenso nützliche wie attraktive Ergänzung Ihres Gartens

Ob kleine Hütte für Ihre Gartengeräte oder geräumiges Häuschen mit Terrasse als Rückzugsort am Ende des Gartens: Ein Gartenhaus ist eine echte Bereicherung für Ihren Garten, an der Sie dauerhaft viel Freude haben werden!


Das Gartenhaus an sich ist natürlich nichts Neues. Selbst der große Goethe zog sich im 18. Jahrhundert schon in ein Gartenhaus im Weimarer Park an der Ilm zurück, um dort in Ruhe dichten und denken zu können. Auch heute noch ziehen sich viele Menschen zum Handwerken und Basteln in ein ruhiges Gartenhäuschen zurück oder richten sich einen gemütlichen Ort mit Couch oder Hängematte zum Lesen und Träumen ein. Das Beste: Sie müssen heute keinen großen Aufwand mehr betreiben oder gar Handwerker kommen lassen. Das moderne Gartenhaus aus Holz wird als Blockbohlensystem geliefert und von Ihnen selbst zusammengebaut.

Ein Geräteschuppen als Stauraum für Arbeitsgerät

Die wichtigste Frage, die Sie sich vor dem Kauf des Gartenhauses stellen sollten, ist die Frage nach dem Zweck. Benötigen Sie lediglich einen kleinen Geräteschuppen, in dem Sie Arbeitsgeräte vom Rasenmäher bis zum Spaten trocken aufbewahren, oder soll es eine wohnlich eingerichtete Hütte als Erweiterung Ihres Hauses sein?

Wenn das Gartenhaus vor allem zur Unterbringung von Geräten und Arbeitsmaterialien dient, sollten Sie einGerätehausaus Stahl in Erwägung ziehen. Dies wirkt zwar nicht so gemütlich wie ein Gartenhaus aus Holz, doch Stahl ist ungemein robust, langlebig und pflegeleicht. Es rostet nicht (sofern Sie darauf achten, dass sämtliche Elemente aus rostfreiem Stahl gefertigt sind) und benötigt keine Schutzanstriche. In dunklen Farben wie Grau oder Dunkelgrün gehalten, fügt es sich unauffällig in den Garten ein. Möchten Sie die Stahlwände kaschieren, pflanzen Sie einfach Büsche oder Ziersträucher neben den Geräteschuppen. Ein kleines Gartenhaus aus hellem Naturholz wirkt etwas freundlicher, benötigt jedoch regelmäßig einen neuen Anstrich oder eine neue Schutzlasierung.

Ein gemütliches Gartenhäuschen für die ganze Familie

Gerade in einem weitläufigen Garten ist es praktisch, wenn es einen zusätzlichen Rückzugsort gibt. Ein großes Gartenhaus kann sogar als sommerliches Gästequartier dienen, wenn Sie eine Schlafcouch darin aufstellen (und die Schwiegereltern gerne auf Abstand halten möchten). Ziehen Sie sich dorthin zurück, wenn Sie in Ruhe Fußball schauen möchten, oder schicken Sie Ihre Teenager ins Gartenhaus, wenn die laute Musik aus dem Jugendzimmer an Ihren Nerven sägt.

Ist im Garten genug Platz vorhanden, entscheiden Sie sich für ein Gartenhaus mit überdachtem Anbau. Im Sommer stellen Sie hier den Gartentisch und die Stühle oder Sitzbänke auf, wenn Sie vor Regen geschützt im Garten grillen möchten. Besonders gut schützt ein auf drei Seiten von Holzwänden umgebener Anbau. Wird der Anbau nicht für Gartenmöbel genutzt, verwenden Sie ihn als Abstellfläche für die Fahrräder der Familie, Ihre Kanus auf dem Anhänger oder den Rasentraktor. Haben Sie das Gartenhaus am richtigen Ort aufgebaut, kann der offene Anbau auch als Carport für Ihren Wagen dienen.

Die richtige Umgebung für Ihr Gartenhaus aus Holz

Die Wahl des Standortes hängt von der Nutzung ab. Ein wohnliches Gartenhaus sollte möglichst weit weg vom Haus stehen. So wird es zu einer echten Oase im Grünen. Beachten Sie dabei folgende Punkte:

  • Bauen Sie das Haus am besten in der Nähe eines Schatten spendenden Baumes auf, damit es sich an langen sonnigen Sommertagen nicht aufheizt. Pflanzen Sie bei Bedarf einen neuen Baum.
  • Das Gartenhaus muss auf einer völlig ebenen Fläche aufgestellt werden. Bei einem kleinen Geräteschuppen genügt es meist, den Naturboden zu ebnen. Bei einem größeren Gartenhaus aus Holz sollten Sie jedoch ein echtes Fundament aus Betonplatten oder Pflastersteinen gestalten. So kann keine Feuchtigkeit aus dem Erdboden in das Holz dringen.
  • Bauen Sie Ihr Gartenhaus am Ende des Gartens auf, legen Sie am besten einen Gehweg zur Terrasse Ihres Hauses an, selbst wenn es nur einzelne im Rasen verlegte Steinplatten sind. So können Sie sicher sein, das Gartenhäuschen auch bei Regen trockenen Fußes zu erreichen und ersparen Besucherinnen in High Heels das Versinken im Rasen.
  • Denken Sie an ausreichend Beleuchtung, damit Sie im Dunkeln den Weg vom Gartenhaus zum Wohnhaus finden. Besonders stimmungsvoll sind Windlichter, die den Gehweg säumen, und Lampions an den unteren Ästen der Bäume.
  • Dient das Gartenhäuschen zur Aufbewahrung Ihrer Gartengeräte, sollte es nicht zu weit vom Haus entfernt stehen. Sie möchten ja schließlich nicht jedes Mal lange Wege gehen, wenn Sie abends den Garten mit dem Schlauch bewässern oder mit der Gartenschere verblühte Blumen herausschneiden.

Tipps zur Gestaltung des Gartenhauses

Was haben Sie vor? Möchten Sie das Gartenhaus als Rückzugsort für sich und Ihre Freunde zum gemeinsamen Fernsehen und als Sitzgelegenheit im Trockenen für sommerliche Grillpartys verwenden, stellen Sie gemütliche Sitzmöbel hinein. Schmücken Sie die Wände mit Bildern mit Naturmotiven. Wollen Sie im Gartenhaus ungestört vor sich hin basteln und handwerken, richten Sie sich eine Werkstatt nach Ihren Vorstellungen ein. Achten Sie dann darauf, dass das Gartenhaus ein Fenster mitbringt, an dem Sie bei hellem Tageslicht arbeiten können. Sorgen Sie für eine gemütliche alpine Note, indem Sie das Fenster mit karierten Vorhängen und einem Blumenkasten schmücken.

Stellen Sie draußen eineGartenbankvor die Hütte, auf der Sie im Sitzen den Sonnenschein genießen, oder spannen Sie eine Hängematte zwischen Gartenhaus und einen der Stützträger des Daches, um in frischer Luft liegend zu lesen oder Musik zu hören. Runden Sie die Gestaltung mit Begrünung ab: Stellen Sie einen Blumenkübel seitlich des Eingangs auf und hängen Sie Blumenampeln von der Decke des Anbaus. Wollen Sie, dass Ihr Gartenhäuschen auf Dauer eins mit der Natur wird, pflanzen Sie rankende Grünpflanzen wie Efeu, die nach und nach die Wände emporklettern.

Zum Newsletter anmelden & ein iPhone 11 gewinnen!