Gewinnspiel bei Universal
Weihnachten bei Universal
Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Sonnensegel: geschmackvolle Schattenspender für Balkon, Terrasse und Garten

Es gibt nichts Schöneres, als den Sommer draußen zu genießen. Mit einem maritimen Sonnensegel, einem Sonnenschirm oder einer Markise verwandeln Sie Garten, Terrasse und Balkon zu einem luftigen Freiluft-Wohnzimmer.


Zeigt sie sich lange nicht, vermissen wir sie; ist sie endlich da, schützen wir uns vor ihr – die Rede ist von der Sonne. Wer Frühling und Sommer gerne im Freien verbringt, braucht einen hochwertigen Sonnenschutz. Neben einem Sonnenschirm oder einer Markise kommt auch ein Sonnensegel infrage.

Was ist ein Sonnensegel und wie wird es befestigt?

Ein Sonnensegel ist ein Segeltuch, das Sie auf dem Balkon, der Terrasse und im Garten spannen und das Sie vor Sonne sowie leichtem Regen schützt. Sonnensegel gibt es in den unterschiedlichsten Maßen und Formen: Sehr beliebt sind dreieckige, trapezförmige und rechteckige Segel. Im Gegensatz zum Sonnenschirm, der durch einen mobilen Plattenständer gehalten wird, erfordert ein Sonnensegel Fixpunkte in Form von Wandhalterungen.

Sonnensegel als Schattenspender: Welche Vorteile bringt ein Sonnensegel mit?

Sonnensegel liegen im Trend. Das verdanken sie nicht nur ihrem maritimen Flair, sondern auch ihren praktischen und funktionalen Eigenschaften, denn sie

  • benötigen keine Stellfläche und sind platzsparend;
  • sind in der Regel größer als Sonnenschirme und spenden dadurch auch viel mehr Schatten;
  • dienen als Sicht-, Wind- undSonnenschutz;
  • sind sehr dekorativ und
  • lassen sich leicht reinigen.

Hochwertige Sonnensegel sind witterungsbeständig und müssen bei leichtem Wind nicht abgenommen werden. Nur bei einem echten Sturm rollen Sie Ihr Segel ein. Achten Sie beim Kauf auf ein Material mit hohem UV-Schutz.

Wann bietet sich eher ein klassischer Sonnenschirm an?

Bei bestimmten Gegebenheiten ist ein Sonnenschirm mit Schutzhülle und Ständer ratsam, so zum Beispiel, wenn Sie in einer Mietwohnung leben und der Vermieter keine Sonnensegel zulässt. Auch wenn Sie häufig Ihren Platz wechseln, ist ein mobiler Ampelschirm oder ein Pendelschirm als Sonnendach die bessere Alternative.

Was muss ich bei der Montage eines Sonnensegels beachten?

Die Montage eines Sonnensegels gestaltet sich etwas aufwendiger – hängt es aber einmal, haben Sie nicht mehr viel zu tun. Beachten Sie beim Aufhängen Ihres Sonnensegel folgende Aspekte:

  • Befestigen Sie das Segel „fachmännisch“, damit es sich bei stärkerem Wind nicht „verabschiedet“.
  • Für eine Montage auf Balkonen oder Terrassen eignen sich Wandhalterungen wie Schrauben oder Haken. Spannen Sie das Segel im Garten, benutzen Sie Bäume oder Bodenmasten als Fixpunkte.
  • Spannen Sie Ihr Segel immer leicht schräg.

Entdecken Sie jetzt bei UNIVERSAL praktische Sonnensegel, unter denen Sie entspannt essen, arbeiten und verweilen können!

Zum Newsletter anmelden & ein iPhone 11 gewinnen!