Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Endlich wieder Pistenzauber: Ihre neue Skijacke für Herren

Wenn sich die Berge in ihr weißes Wintergewand hüllen, kommt die Zeit der Wintersportler. Gönnen Sie Ihrer Garderobe mit einer neuen Skihose oder Skijacke für Herren rechtzeitig zum nächsten Saisonbeginn ein Upgrade!


Die richtige Ausstattung ist für einen langen Tag auf den Pisten oder im Tiefschnee unverzichtbar. Eine schlichte Winterjacke, auch wenn es sich um eine atmungsaktive Funktionsjacke handelt, genügt den speziellen Anforderungen des Skisports nicht. Setzen Sie von Anfang an auf eine echte Skijacke für Herren, die ganz mit Blick auf die Bedürfnisse aktiver Wintersportler entwickelt ist.

Rote Skijacke für HerrenWas macht eine gute Skijacke für Herren aus?

Sicher haben Sie schon einmal vom Zwiebel-Look gehört, der Sie zuverlässig warm hält, ohne Sie ins Schwitzen zu bringen. Die Hightech-Materialien einer guten Skijacke verbinden dieses Zwiebelprinzip in einem einzigen Kleidungsstück. Eine atmungsaktive Membran zwischen wärmendem Innenfutter und schützender äußerer Schicht sorgt für eine optimale Temperaturregulierung: Wenn Sie bei der rasanten Abfahrt ins Schwitzen kommen, wird der Schweiß sofort nach außen abtransportiert. So bleiben Sie unter der Jacke angenehm trocken. Das Auskühlen durch kalten Schweiß wird ebenso vermieden wie ein Hitzestau.

Doch obwohl das Material den Schweiß nach außen abgibt, kann keine kalte Luft oder die feuchte Nässe des Schnees ins Innere der Jacke gelangen. Die Außenschicht einer hochwertigen Skijacke für Herren ist wind- und wasserabweisend gestaltet. Sie fühlen sich jederzeit pudelwohl in Ihrer modischen Jacke. Manche Jacken verfügen sogar über besonders klug integrierte Reißverschlüsse unter den Achseln oder im Brustbereich. Wird es Ihnen doch einmal warm, öffnen Sie die Reißverschlüsse für einen zusätzlichen Luftaustausch.

Worauf sollte ich bei Skijacken achten?

In den Produktbeschreibungen der Herren-Skijacken begegnen Ihnen oft die Begriffe Wassersäule und Wasserdampfdurchlässigkeit. Mit dem Begriff Wassersäule wird ausgedrückt, wie wasserdicht Funktionsjacken sind. Kann das Material nur leichten Schneefall abhalten oder auch einen kräftigen Schneeschauer? Nach der EU-Norm 343:2003 gilt ein Kleidungsstück bereits ab 800 mm Wassersäule als wasserdicht. Wenn Sie jedoch beim Skilaufen hinfallen, wird der feuchte Schnee einen weit stärkeren Druck von etwa 2.000 bis 3.000 mm Wassersäule auf die Kleidung ausüben. Eine gute Skijacke für Herren sollte mindestens 5.000 mm Wassersäule besitzen. Hält Sie auch starker Schneefall nicht vom Pistenvergnügen ab, verdoppeln Sie auf 10.000 mm.

Die Wasserdampfdurchlässigkeit (moisture vapor transmission rate – MVTR) gibt an, wie viel Feuchtigkeit eine atmungsaktive Skijacke abgeben kann. Ist in der Produktbeschreibung etwa die Bezeichnung 5.000 g/m²/24 zu lesen, bedeutet dies, dass die Jacke 5.000 Gramm pro Kubikmeter in 24 Stunden abgibt. Werte zwischen 3.000 und 10.000 gelten als „atmungsaktiv“, darüber als „sehr atmungsaktiv“.

Prüfen Sie zuletzt, ob die gewünschte Skijacke für Herren eine Beschichtung oder ein Laminat aufweist. Laminierungen sind etwas teurer, aber auch robuster. Eine Beschichtung wird im Laufe der Zeit abreiben, vor allem wenn Sie häufiger stürzen und mit der Kleidung über den harten Pistenschnee rutschen.

Tipps zur Auswahl der richtigen Skijacke für HerrenBlaue Skijacke für Herren

Ein perfekter Sitz ist bei Skibekleidung wichtig: Ist die Jacke zu eng geschnitten, engt Sie Ihre Bewegungsfreiheit ein. Denken Sie an die beim Skifahren typischen Armbewegungen mit den Skistöcken. Zu groß darf die Jacke jedoch auch nicht sein, denn sonst kann sie nicht mehr zuverlässig warm halten. Obendrein ist eine zu große, flatternde Jacke hinderlich für Ihre Aerodynamik und bremst Sie bei schnellen Fahrten aus. Legen Sie viel Wert auf Bewegungsfreiheit und wechseln auch mal zwischen klassischen Skiern und Snowboard, werfen Sie einmal einen Blick auf die lässigen Snowboardjacken.

Schenken Sie der Kapuze etwas Aufmerksamkeit: Im Idealfall ist sie abnehmbar. So können Sie selbst entscheiden, ob Sie die Kapuze an sonnigen Tagen zu Hause lassen. Auf jeden Fall muss Ihre Kapuze helmkompatibel sein, das heißt, sie darf unter dem Skihelm nicht stören. Ebenfalls von Bedeutung ist der sogenannte Schneefang: Dabei handelt es sich um eine zusätzliche Lage am Saumende der Skijacke, die Sie eng knöpfen. Sie verhindert, dass Schnee und damit Feuchtigkeit unter die Jacke gelangen. Ein hoher Kragen dient als Windschutz.

Einstecktaschen mit Reißverschlüssen sind für den Transport der wichtigsten Dinge wie Smartphone, Schlüssel und Skipass gedacht. Einige Jacken punkten mit einer zusätzlichen im Ärmel integrierten Reißverschlusstasche, die Sie jederzeit leicht erreichen können.

Eine Frage des persönlichen Geschmacks ist das Design der Jacke. Selbst wenn Sie es allgemein eher dezent und schlicht mögen, sollten Sie bei der Auswahl Ihrer Skijacke für Herren ruhig auf leuchtende Farben wie Grün, Rot und Blau setzen: So werden Sie auf den Pisten besser gesehen und im Ernstfall bei einem Unfall im Tiefschnee leichter gefunden.

Herren Skijacke in Blau

Wie pflegt man hochwertige Skijacken?

Hightech-Funktionsjacken dürfen Sie natürlich nicht einfach so in die Waschmaschine stecken wie normale Winterjacken. Am besten waschen Sie Ihre hochwertige Skijacke für Herren nur einmal am Ende der Saison, ehe Sie sie für den Sommer weghängen. Zwischen den Skitagen genügt es, wenn Sie sie auslüften lassen. Einzelne Flecken waschen Sie von Hand mit etwas Wasser und Seife heraus. Schauen Sie unbedingt im Etikett der Jacke nach, bei welchen Temperaturen sie gewaschen werden darf. 30 Grad sind meist vollkommen ausreichend.

Für eine besonders schonende Reinigung drehen Sie die Jacke auf links. Prüfen Sie vor dem Waschen, ob alle Reißverschlüsse und Klettverschlüsse geschlossen sind. Verwenden Sie ein Feinwaschmittel oder, wenn Sie mögen, ein Spezialwaschmittel für Membrankleidung. Weichspüler ist für Skijacken und andere Funktionsjacken tabu, denn er lässt die Fasern aufquellen und schadet der Atmungsaktivität.

Ein heißer Tipp: Die Imprägnierung Ihrer Skijacke für Herren leidet beim Waschen. Nach einigen Waschgängen sollten Sie eine Nachimprägnierung vornehmen. Verwenden Sie dazu am besten ein Spray, mit dem Sie die Jacke im Freien von außen einsprühen.

Zum Newsletter anmelden & ein iPhone 11 gewinnen!