Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Mit dekorativen Laternen bringen Sie Licht ins Dunkle

Sie sitzen abends gern noch bei einem Glas Wein oder einem kühlen Bier auf der Terrasse? Mit einem stilvollen Kerzenhalter in Form einer edlen Laterne schaffen Sie in Ihrem Outdoor-Bereich die passende Atmosphäre.


Eine Grillparty mit Freunden kann schon mal bis tief in die Abendstunden gehen. Bei saftigem Steak, knackigen Gemüsespießen und ein paar eisgekühlten Getränken mit netten Leuten lässt es sich schließlich gut aushalten. Doch mit dem späten Abend kommt die Dunkelheit. Das trägt zwar erheblich zur Gemütlichkeit bei, führt allerdings auch dazu, dass Sie Ihre Gesprächspartner nicht mehr gut sehen können.

Mit schönen Laternen für den Garten schaffen Sie Abhilfe. Diese sorgen für eine stimmungsvolle Beleuchtung und schaffen ein kuscheliges Ambiente. Natürlich eignen sich Laternen nicht nur für draußen. Sie lassen sich genauso gut in Innenräumen platzieren, wo Sie ein sommerliches Outdoor-Flair verbreiten oder einfach nur stilvolle Akzente setzen.

Größe und Formen: kleine und große, schmale und breite Laternen

Laternen bekommen Sie in mehreren Maßen, wodurch sich für jeden Bedarf ein passender Kerzenhalter findet. Kleine Modelle kommen auf eine Höhe von 20 bis 30 cm und eignen sich als Tischdekoration oder für die Fensterbank. Mittelgroße Laternen, die etwa 30 bis 60 cm messen, lassen sich prima auf Side- oder Lowboards platzieren, während große Varianten, die bis zu 90 cm hoch sind, sich ausgezeichnet auf dem Boden machen.

Die typische Form von Laternen ist lang und recht schmal, kann rechteckig sein oder – ganz klassisch – nach oben hin schmaler verlaufen. Ebenfalls erhältlich sind ovale, orientalisch angehauchte Formen.

Moderne LEDs oder traditionelle Kerze – die Art der Beleuchtung

Laternen beleuchten den Garten oder die Wohnräume in vielen Fällen per LED-Leuchtmittel. Das hat gleich mehrere Vorteile: LED-Lichter sind energiesparend, extrem langlebig und hochwertig. Sie spenden ein angenehmes, helles Licht, ohne dass Sie befürchten müssen, dass irgendetwas in Brand gerät. Wenn Sie es jedoch lieber ganz klassisch mögen, wählen Sie Laternen, in die Sie je nach Größe eine Wachskerze oder ein Teelicht stellen – mehr Nostalgie geht nicht.

Holz oder Metall, antik oder modern: Laternen in unterschiedlichen Designs

Laternen erhalten Sie aus verschiedenen Materialien und in mehreren Farben. So haben Sie in erster Linie die Wahl zwischen Laternen aus Holz, Metall und Glas. Varianten aus Holz punkten mit ihrer Langlebigkeit, ihrer Natürlichkeit und ihrem rustikalen Look, der eine warme Ausstrahlung und ein sommerliches Flair unterstützt. Modelle aus Metall wiederum wirken etwas moderner und verleihen dem Garten oder der Wohnung eine leicht kühle Note. Wer sich für eine Laterne aus Glas – entweder komplett oder in Kombination mit anderen Materialien – entscheidet, wird mit einer edlen Optik belohnt, die stets stilvoll und zeitlos ist.

Bei den Farben dominieren neutrale Töne. Holzlaternen präsentieren sich häufig in natürlichen Brauntönen, um das rustikale Design zu unterstreichen. Ebenfalls hoch im Kurs bei Holz- oder Metalllaternen sind Weiß und Schwarz. Weiß bringt das Licht in der Laterne besonders gut zur Geltung und erinnert an helle Sandstrände, was sogleich Urlaubs-Feeling aufkommen lässt. Schwarze Laternen wiederum fallen mehr auf und setzen moderne Kontraste auf Ihrer Terrasse. Tipp: Sehr ansprechend ist die Kombination von schwarzen und weißen Laternen. Dieser harmonische Look wirkt elegant und zeitlos.

Nicht zuletzt entscheidet die Wahl der Laterne über den Dekostil in Ihrem Garten beziehungsweise Ihrer Wohnung. Überlegen Sie sich, ob Sie modernes oder antikes Flair mit Ihren Laternen verbreiten möchten. Im ersten Fall empfehlen sich Laternen aus Metall oder Glas, die in schlichter, minimalistischer Ausführung mit klaren Linien und ohne besondere Details daherkommen. Im letzten Fall wiederum bieten sich Holzlaternen in dunklen Brauntönen oder aufwendig verzierte Metalllaternen mit vielen Schnörkeln an.

Vom Garten bis zum Wohnzimmer: der perfekte Ort für Ihre Laternen

Haben Sie sich für ein paar Laternen nach Ihrem Geschmack entschieden? Dann gilt es nur noch, den richtigen Platz für die Dekoration zu finden.

Im Garten ist es ratsam, mit den Laternen die Terrasse einzurahmen. Hierzu stellen Sie die Beleuchtung mit etwas Abstand zueinander am Rand der Terrasse auf. Gerne können Sie dabei mit weiteren Dekoelementen arbeiten, etwa mit Blumentöpfen. Kleinere Laternen kommen auf dem Gartentisch hervorragend zur Geltung. Führt durch Ihren Garten ein Weg, ist es eine exzellente Idee, diesen mit Laternen auszuleuchten. Platzieren Sie dazu einfach ein paar Laternen mit gewissem Abstand zueinander am Rande des Weges. So sind Sie auch bei Dunkelheit sicher in Ihrem Garten unterwegs.

Auf dem Balkon setzen Sie entweder Leuchtakzente, indem Sie die Laternen in den Ecken platzieren, oder Sie dekorieren Ihren Balkontisch mit einer exquisiten Laterne. Ergänzend dazu stellen Sie Windlichter, Kerzenständer oder Teelichthalter auf.

Wer keine Terrasse oder keinen Balkon besitzt oder die Laternen aus anderen Gründen gerne in der Wohnung aufstellen möchte, hat mehrere Möglichkeiten. Im Wohnzimmer zum Beispiel ist es empfehlenswert, mehrere Laternen stilvoll im Raum zu verteilen. Eine große Laterne kommt neben das Sofa, eine andere zwischen zwei Regale, eine dritte platzieren Sie neben der Tür. Kleinere Laternen stellen Sie auf den Couch- oder Esszimmertisch. Ihre Diele gestalten Sie mit Laternen sehr einladend und freundlich. Bei einem eher schlauchartigen Flur empfiehlt es sich, je zwei Laternen an den Seiten aufzustellen – ansonsten kommen Sideboards oder Schuhschränke als Standort für kleine Laternen infrage.

Vorteile, Trends & 15 € Gutschein sichern!