HerbstSale - Bis zu -60% reduziert
Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Raumteiler: dekorative Abtrennungen für drinnen und draußen

Raumteiler, Sichtschutz, Sonnenschutz: Ein Paravent ist ein echtes Multitalent. Er bietet die unterschiedlichsten Gestaltungsmöglichkeiten und lässt sich im Außen- ebenso wie im Innenbereich vielseitig einsetzen.


Der Paravent hat seinen Ursprung im asiatischen Raum und diente damals in erster Linie als Windschutz. Mit der Zeit gelangte er nach Europa und fungierte dort zunächst in den französischen und spanischen Königshäusern als Sichtschutz für Adlige, die sich hinter dem Raumteiler ankleideten. Heutzutage ist der Paravent ein multifunktionales Designelement in vielen Wohnungen und Gärten.

Eigenschaften und Vorteile: Wodurch zeichnen sich Raumteiler aus?

Raumteiler sind aufstellbare, meist klappbare leichte Wände, die in der Regel aus drei oder vier Abschnitten bestehen, die durch Scharniere miteinander verbunden sind. Dadurch lässt sich der Paravent sehr flexibel aufstellen – und aufgrund seines zumeist leichten Gewichtes bei Bedarf immer wieder neu positionieren.

Ein Paravent kann verschiedene Funktionen übernehmen. Ein Klassiker ist seine Rolle als Raumteiler, wo er ein Zimmer in zwei Bereiche teilt und somit beispielsweise den Arbeitsbereich von der Sitzecke im Wohnzimmer abtrennt.

Im Outdoor-Bereich ist der Paravent als Sichtschutz im Einsatz, um Sie etwa vor Blicken der Nachbarn oder Passanten zu bewahren, wenn Sie auf Ihrem Balkon oder Ihrer Terrasse sitzen. Gleichzeitig dient der Raumteiler draußen als Sonnenschutz und spendet Ihnen etwas Schatten.

Paravents, Trennwände, Regale und mehr: Welche Arten von Raumteilern gibt es?

Der wohl prototypische Raumteiler ist drei-, manchmal viertürig und besitzt keine oder nur sehr kleine Füße. Er kommt in der Regel auf mindestens 150 cm Höhe, erreicht aber durchaus auch 200 cm oder mehr. Die Breite variiert von Modell zu Modell und hängt unter anderem davon ab, ob sich Paravent aus drei oder vier Abschnitten zusammensetzt. Kleinere Raumteiler messen in der Breite etwa 120 bis 150 cm und passen dementsprechend problemlos in schmale Zimmer, größere Varianten sind schon mal 300 cm breit.

Neben dem klassischen Paravent gibt es noch weitere Formen des Raumteilers. Hierzu gehört dieTrennwand, die sich im Gegensatz zum Paravent nicht in einzelne Abschnitte gliedert, sondern aus einer durchgehenden Stellwand besteht. Die Höhe ist ähnlich wie beim typischen Raumteiler, die Breite fällt meist etwas geringer aus. So finden Sie vorrangig Trennwände, die etwa 80 bis 180 cm breit sind.

Eine andere Option, zwei Bereiche voneinander abzugrenzen, stellenRaumteiler-Vorhängedar, die üblicherweise 90 x 200 cm messen. Sie sind ideal, um den Outdoor- vom Indoor-Bereich zu trennen, und lassen sich einfach über der Balkon- oder Terrassentür an zwei Haken aufhängen. Diese Methode ist auch beliebt bei halben Zimmern, etwa wenn Sie die Essecke von der offenen Küche abstecken möchten.

Ein Multitalent unter den Raumteilern sindRegale. Hierbei handelt es sich für gewöhnlich um offene Regale ohne Rückwand, die sich perfekt für Bücher oder Dekorationen eignen. Damit teilen Sie etwa Ihren Wohn- und Essbereich oder schirmen im Einzimmerappartement das Bett vom Sofa ab.

Natürlich oder künstlich, dezent oder farbenfroh: Welche Designs stehen zur Auswahl?

Wenn Sie sich einen Raumteiler aussuchen, haben Sie die Wahl zwischen natürlichen und künstlichen Materialien. Zu Ersteren zählen vor allem Holz und Bambus. Raumteiler aus Holz zeichnen sich durch ihre Langlebigkeit und die rustikale Optik aus und schaffen stets eine gemütliche, natürliche Atmosphäre. Ähnlich beliebt – besonders für draußen – sind Paravents aus Bambus, die mit ihrer Pflegeleichtigkeit, Robustheit und Stabilität punkten und bei deren Anblick gleich Urlaubs-Feeling aufkommt.

Kunstfasern wiederum sind sehr unempfindlich und eignen sich für drinnen und draußen. Zum Einsatz kommen etwa Polyrattan und Polyacryl, Letztere gern in Kombination mit einem Metallgestell.

Ebenfalls große Vielfalt ist beim Design der Raumteiler geboten. Sie finden Paravents aus Holz oder Bambus in klassischer Naturoptik und bekommen schlichte Trennwände in neutralem Grau oder Braun. Viele Raumteiler sind darüber hinaus mit farbenfrohen Motiven erhältlich. Zur Auswahl stehen unter anderem Blumen und Bäume, Landschaften und Skylines oder orientalische Muster. Damit setzen Sie zusätzliche Akzente im Raum und bringen Farbe ins Zimmer.

Einrichten mit Raumteilern: Wo und wie stelle ich den Paravent auf?

Ein Raumteiler eröffnet Ihnen zahlreiche Möglichkeiten zur Gestaltung Ihrer Wohnung und eignet sich praktisch für jedes Zimmer.

  • Einzimmerappartement: In einer Einzimmerwohnung bietet es sich an, den Wohn- vom Schlafbereich abzuteilen, sodass Besucher nicht freie Sicht auf Ihr Bett haben.
  • Schlafzimmer: Im Schlafzimmer dient der Raumteiler als Abgrenzung des Schlafbereichs vom Kleiderschrank. Alternativ können Sie ihn auch als Bettumrandung verwenden.
  • Wohnzimmer: Wer das Wohnzimmer gleichzeitig als Esszimmer nutzt, teilt den Raum mit einem Paravent in zwei gesonderte Bereiche. Falls Ihr Wohnzimmer auch ein Arbeitsplatz ist, stellen Sie die tragbare Wand um den Schreibtisch auf. Oder Sie schaffen sich in einer Nische eine Leseecke, die sich hinter dem Raumteiler verbirgt.
  • Badezimmer: Im Bad fungiert der Paravent als Sichtschutz für die Badewanne oder trennt Waschbecken und Toilette von der Dusche. In einem großen Badezimmer steht Ihnen mit einem Raumteiler die Option offen, sich einen extra Ankleidebereich zu schaffen.
  • Küche: In Wohnküchen grenzt der Raumteiler den Koch- vom Essbereich ab.
  • Balkon/Terrasse: Auf der Terrasse oder dem Balkon dient der Raumteiler vor allem als Sicht- und Sonnenschutz, wenn Sie ihn geschickt platzieren. Mit einem Raumteiler-Vorhang zwischen Wohnzimmer und Balkon beziehungsweise Terrasse trennen Sie die beiden Bereiche trotz geöffneter Tür optisch etwas voneinander.

Noch ein Tipp für kleine, eher dunkle Räume: Wählen Sie einen Raumteiler aus leichtem, lichtdurchlässigem Material. Das lässt das Zimmer weniger einengend erscheinen.

Vorteile, Trends & 15 € Gutschein sichern!