Heine Schuhe
Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Stiefeletten für Damen: So sieht ein Must-have aus

Regelmäßig ruft die Fashionwelt einen neuen Trend für Damenschuhe aus. Mal sind Westernboots der Knaller, mal werden die Schuhformen wieder überaus spitz oder extrem rund. Beim Thema Stiefeletten allerdings gibt es kein Wenn und Aber: Das sind Schuhe, die jede Frau haben sollte. Mit anderen Worten: Genau so sieht ein Must-have aus. Glauben Sie nicht? Dann wird Sie unser kleiner Style-Guide bestimmt vom Gegenteil überzeugen.

Was passt zu Stiefeletten?

Vielleicht ist es der halbhohe Schaft, der Stiefeletten zum Schweizer Taschenmesser der Mode macht. Vielleicht sind es aber auch die zahlreichen Formen und Stilrichtungen, die es bei diesen Schuhen gibt. In jedem Fall gibt es fast keine modische Kombination, welche Stiefeletten nicht beherrschen. Hier zeigen wir Ihnen die angesagtesten Paare:

  • Ankleboots zu Skinny Jeans: Okay, diese Kombi ist fast schon ein alter Hut, so fest hat sie sich in der Damenmode etabliert. Das macht sie aber nicht weniger aufregend. Und: Wenn das Verhältnis von Jeans, Schafthöhe und Farbe stimmt, zaubern Sie sich damit auch noch schlanker.
  • Westernstiefeletten zum Flatterkleid: Oben Mädchen, unten Cowgirl. Diese Kombination ist schon deshalb so spannend, weil sie auf die Kontraste setzt, die Teil Ihrer Persönlichkeit sind. Wer es auf die Spitze treiben will, trägt dazu noch Poncho oder Cape.
  • Flache Schnürstiefeletten zum Neunziger-Revival: Ob Blousonjacken, übergroße Sweater, Denimshorts oder Schottenkaro-Röckchen – alles, was in den Neunzigern angesagt war, erlebt momentan eine Wiederauferstehung. Das Zeitalter der Androgynität wird heute mit Schnürstiefeletten modisch begleitet. Flache Modelle mit etwas martialischem Charakter sind dabei die größten Hits.
  • Absatzschnürstiefeletten zum Businesslook: Wenn Ihnen Pumps zu langweilig sind, tragen Sie doch einmal Schnürstiefeletten zum Etuikleid oder Hosenanzug. Sie wirken genauso weiblich und seriös, bringen aber einen Hauch mehr Selbstbewusstsein und Mode ins Spiel. Schlichtes Leder und eine dezente Absatzhöhe sind natürlich weiterhin ein Muss im Geschäftsleben.
  • Chelsea Boots zu allem: In die Schlupfstiefeletten mit seitlichem Gummizug ist jeder von jung bis alt verknallt. Zurecht, denn das Kleidungsstück, das dazu nicht passt, muss erst noch geboren werden.

Welche Hose zu Stiefeletten?

Auch wenn Stiefeletten grundsätzlich vielseitig kombinierbar sind, gibt es doch ein paar Hosenformen, die besser zu ihnen passen als andere. Dazu gehören alle Hosen mit schmalem Bein – gleich welcher Farbe. Je weiter oder formstärker das Hosenbein, desto genauer müssen Sie die Stiefelettenform dazu abstimmen. Hier ein paar Beispiele:

  • Schlaghosen – ob dezente Bootcut oder ausladende Bellbottom – sollten Sie immer mit Absatzstiefeletten tragen, sonst wirken Sie gestaucht und unförmig.
  • Boyfriend-Jeans oder andere Modelle können mit flachen Stiefeletten getragen werden, wenn Sie groß und schlank sind – und die Hosenbeine ein wenig krempeln.
  • Die angesagte Culotte, also eine weite Hose mit kürzerem Bein, passt am besten zu eng anliegenden Schlupfstiefeletten mit breitem, hohem Blockabsatz. Das Trendmaterial Lack kommt hierzu groß raus.
  • Flache Schnürstiefeletten und Shorts vertragen sich hervorragend, wenn Sie dazwischen eine Strumpfhose tragen.

Welche Stiefeletten zum Rock?

Eigentlich sind Stiefeletten typische Hosen-Schuhe. Wenn Sie doch einmal auf Weiblichkeit setzen möchten, hätten wir auch dazu ein paar Ideen:

  • Flache Schnürstiefeletten zum Falten-Mini-Rock: Die Neunziger grüßen mal wieder. Trendbewusste Frauen grüßen zurück.
  • Flache Schnürstiefeletten zum Maxirock: Addiert die nötige Lässigkeit. Diese Kombination wird gerne mit Blazer und Shirt getragen.
  • Ankle Boots (mit Absatz) zum knieumspielenden Rock: Bei dieser Paarung sollten Sie darauf achten, dass der Schaft möglichst kurz ist. Sonst stauchen Sie Ihre Figur. Ob der Rock nun glockenförmig oder als Pencilskirt daherkommt, ist aber egal.
  • Plateaustiefeletten zum Chiffonrock: Der Gegensatz von klobiger Stiefelette und leicht durchsichtigem Chiffon ist ein absolutes Trendthema. Wichtig ist, dass der Rock lang und asymmetrisch ist und Sie dazu eine blickdichte Strumpfhose tragen.

Kann man Stiefeletten auch im Sommer tragen?

Fragen Sie mal Festivalgänger und Stars. Die werden Ihnen sagen: unbedingt! Und damit haben sie recht. Nichts wirkt spannender als der Kontrast zwischen geschlossenem Schuh und nackter Haut. Damit Ihre Füße aber nicht vor Hitze umkommen, suchen Sie sich am besten ein Modell mit luftigem Lochmuster im Schaft aus und tragen darin Sneaker Socken. Diese Ausführungen – sowie alle anderen Stiefel und Stiefeletten für Damen aus unserem Angebot – schicken wir Ihnen gerne mit Zahlpause und nach Verfügbarkeit innerhalb von 24 Stunden zu.

  • Schwarzes Leder ist im Sommer etwas zu hart, helle Ledernuancen und zarte Pastelltöne unterstreichen die Jahreszeit besser.
  • Am schönsten sehen Sommerstiefeletten zu Denimshorts und leicht gebräunter Haut aus. Dazu tragen Sie zum Beispiel Häkel-Tops und luftige Kaftane.
  • Geht die Sonne unter, verwandeln Sie diesen Look mit Statementkette und roten Lippen in ein abendtaugliches Outfit.
  • Genauso spannend ist der Gegensatz zwischen flacher Schnürstiefelette und wallendem Maxikleid. Spitze, Chiffon, Tüll oder Jersey bringen den Kontrast am besten hervor.
  • Nur allzu winterlich aussehende Stiefeletten haben bei hohen Temperaturen wirklich Pause.

Haben wir Sie von unseren Allroundtalenten unter den Schuhen überzeugt? Dann schlagen Sie jetzt zu und bestellen Sie Stiefeletten online bei Universal!

Vorteile, Trends & 15 € Gutschein sichern!